17.10.2016, 12:27 Uhr

Junghexen erlegten die Füchse in ihrem Bau

Ein völlig unbekannter Gegner aus Bruck/Leitha, von dem nur die Tatsache bekannt war, dass er das Qualifikationsspiel gegen Klosterneuburg (nächster Gegner der Young Witches) klar gewonnen hatte. Es zeigte sich, dass die Young Witches, von denen 9 in der letzten Saison noch im Team der Minihexen spielten, sich als Team unglaublich schnell und positiv entwickelt haben. Die druckvolle Ganzfeld-Verteidigung behagte den Füchsen gar nicht, brachte viele Ballgewinne und wenn die daraus resultierenden Gegenangriffe mit etwas mehr Übersicht und Ruhe abgeschlossen worden wären, wäre Bruck nicht um ein Debakel herumgekommen. Die Überlegenheit der Junghexen war zeitweise erdrückend. Dass der Gegner schwach gewesen wäre, kann man nicht behaupten. Die Füchse zeigten zeitweise, besonders aber im zweiten Abschnitt, dass sie durchaus ernst zu nehmen waren. Der weitaus ausgeglichenere Kader der Young Witches wirkte sich gegen Spielende sichtlich aus, denn die Heimmannschaft konnte konditionell immer weniger mithalten.

DBK Steyr Young Witches: Nina Munk (21 Punkte), Vali Mayrhofer (20), Gülsüm Talas (6), Barbara Gritsch (4), Magda Spanring (4), Anesa Alisic (2), Teresa Hasenauer (2), Julia Haussteiner (2), Amila Alisic, Marija Bozickovic, Lorena Puritscher, Julia Streicher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.