21.11.2016, 14:26 Uhr

Rekordflut und Staatsmeistertitel durch Steyrer Schwimmer in Graz

Manuel Schleifer, Trainer Nicolas Delvigne, Sebastian Steffan, Felix Preisinger, Marvin Miglbauer, Johannes Dietrich und Alexander Trampitsch (vlnr)

Die Schwimmer des ASKÖ Schwimmclub Steyr sorgten bei der 4. Internationalen Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaft für Furore. An der Grazer Auster zeigten sich Alexander Trampitsch, Sebastian Steffan, Manuel Schleifer, Felix Preisinger, Marvin Miglbauer und Johannes Dietrich punktgenau von Ihren Trainern für diesen Event vorbereitet und verbesserten zahlreiche Rekorde.

Es ist schwer einzelne aus dem Steyrer Team herauszuheben. Doch die besonderen Leistungen von Miglbauer, Steffan und Trampitsch sind es Wert, näher beleuchtet zu werden. Der jüngste Steyrer Schwimmer, Marvin Miglbauer wurde als Schüler lediglich in der Allgemeinen und nicht in der Juniorenklasse gewertet. Trotz seiner 14 Jahre erreichte er über 200m Rücken das Finale und verbesserte mit einer Zeit von 2:11.64 den seit 2007 bestehenden, oberösterreichischen Schülerrekord um mehr als 2 Sekunden und wurde gesamt fünfter. 28.34 reichten auch über 50m Rücken zur Verbesserung des oberösterreichischen Rekords.

Sebastian Steffan schloss zu alten Höhen auf. Mit einer Zeit von 1:01.97 über 100m Brust verbesserte Seb den oberösterreichischen Juniorenrekord. Über 400m Lagen wurde er österr. Staatsmeister in der Allgemeinen Klasse, über 200m Schmetterling Vizestaatsmeister. Richtig Gas gab er jedoch über 200m Lagen, die er gewann und mit 1:58.16 den oberösterreichischen Landesrekord verbesserte. Mit dieser Zeit hätte er sich auch für die Kurzbahnweltmeisterschaft in Kanada qualifiziert, aber leider etwas zu spät… Mit sieben Medaillen war Sebastian der erfolgreichste Steyrer Schwimmer.

Aber auch Alexander Trampitsch räumte groß ab. Nicht weniger als vier Mal spielte der Sprecher der Veranstaltung die nur bei österr. Rekorden zu spielende Musik wegen dem Haager ein. Sowohl in den Vorläufen, als auch in den Finali schraubte Alex die bisherigen österreichischen Juniorenrekorde über 50m Schmetterling und 100m Lagen runter. Insgesamt freute sich Alex über den Staatsmeistertitel über 50m Schmetterling, einen Vizemeistertitel in der Staffel, sowie zwei dritte Plätze über 100m Schmetterling und 100m Freistil in der Allgemeinen Klasse. Die Juniorenklasse dominierte er mit fünf Staatsmeistertitel, einer Silber- und einer Bronzemedaille.

Im letzten Bewerb, der 4x50m Lagenstaffel wurden Steffan, Trampitsch, Dietrich und Miglbauer Vizestaatsmeister und verbesserten auch hier die bisherige oberösterreichische Bestmarke mit der Zeit von 1:42,03. Mit vier Gold-, fünf Silber- und acht Bronzemedaillen waren diese Kurzbahnstaats-meisterschaften äußerst erfolgreich. Vom Trainerteam perfekt vorbereitet konnten die Steyrer zahlreiche Rekorde verbessern und ihre Bestleistungen zur richtigen Zeit abrufen. Die Steyrer sind ein wichtiger Faktor im österr. Schwimmsport geworden und das jugendliche Alter läßt viel für die Zukunft erhoffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.