16.08.2016, 11:41 Uhr

Tour of Szeklerland beendet

(Foto: Privat)
BEZIRK. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge endet das zur Europe Tour gehörende Etappenrennen „Tour of Szeklerland“ in Rumänien. Sebastian Baldauf macht beim ersten Teil des heutigen Tages zwar Boden gut und belegt beim sechs Kilometer langen Bergzeitfahren mit einem tollen dritten Platz zwischenzeitlich Platz vier in der Gesamtwertung – etwas Pech hatte das Team aus Steyr dann auf der abschließenden Etappe über 130 Kilometer.

Josef Benetseder gelang anfangs der Sprung in die Spitzengruppe des Tages, die sechs Fahrer wurden allerdings in der allerletzten Schlussrunde, ca. fünf Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Sebastian Baldauf, bekannt als starker Bergfahrer, konnte im Massensprint mit den endschnellen Sprinter nicht ganz mithalten und so schob sich Florian Bissiger durch die Zeitbonifikation in der Gesamtwertung noch vor den Deutschen.

Das Resümee fällt dennoch positiv aus: „In der Gesamtwertung haben wir zwar unseren vierten Platz nicht verteidigen können, dennoch können wir diese Rundfahrt positiv bilanzieren. Mit Sebastians dritten Platz beim Bergzeitfahren haben wir wichtige UCI-Punkte eingefahren, auch der dritte Platz in der Mannschaftswertung ist angesichts der vielen starken Teams hier mehr als zufriedenstellend“, so der sportliche Leiter Adam Homolka.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.