06.10.2016, 06:00 Uhr

„Vorleben ist die beste Motivation“

Lehrredakteur Christian Hohlrieder trainiert ebenfalls den Schwimmnachwuchs beim SV Losenstein. (Foto: Damhofer)

Smartphone & Co. sind die größten Konkurrenten, wenn man Jugendliche für Sport begeistern möchte.

LOSENSTEIN. Den inneren Schweinehund kennt wohl jeder. Und Sport ist in einem gewissen Alter ein schwieriges Thema. Warum aber gelingt es manchen Gruppenleitern und Funktionären besser und manchen gar nicht, junge Leute für Freizeitaktivitäten zu motivieren? „Meiner Meinung nach ist vorleben und vorzeigen die beste Motivation für die Jungen. Denn nur wer selbst Spaß am Sport hat, kann das viel ehrlicher und überzeugter übermitteln“, sagt Lisa Schmidthaler, Sektionsleiterin Schwimmen beim SV Losenstein.

Überangebot an Freizeitaktivitäten

Die 27-Jährige weiß, dass es schwierig ist, Kinder und Jugendliche bei einem Überangebot an Freizeitaktivitäten bei der Stange zu halten. „Motivierte Trainer sind mit Sicherheit ein sehr wichtiger Aspekt dafür. Gleichzeitig muss ein ausgewogenes Verhältnis von Training und Spaß vorherrschen. Schwimmen ist eine Einzel- und keine spielorientierte-Sportart – hier muss man im Training spielerische Methoden finden, damit es den Schwimmern lange Freude macht“, so die Trainerin.

Neue Kurstermine

Ein Seestern-Schwimmkurs startet ab 14. Oktober im Hallenbad Losenstein, ebenso ein Erwachsenen-Schwimmkurs mit Start ab 7. Oktober. Online Anmeldung auf www.svlosenstein.at

Von Lehrlingsredakteur Christian Hohlrieder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.