Keine Chance den Viren.
Corona-Infektionsrisiko minimieren.

Besonders am Lenkrad können sich Viren lange am Leben halten.
  • Besonders am Lenkrad können sich Viren lange am Leben halten.
  • Foto: www.t-online.de
  • hochgeladen von Günter Steininger

Studien haben ergeben, dass sich am Autolenkrad mehr Viren tummeln als auf einer Klobrille an einer öffentlichen Toilette. Vor allem an häufig berührten Stellen, wie dem Lenkrad, dem Schalthebel, Touchscreens oder innere bzw. äußere Türgriffe überleben Viren mehrere Tage. Grund genug – vor allem in Zeiten, wie diesen – das Auto zu reinigen und den Viren keine Chance zu geben.
Man sollte beim Putzen aber auch an das Fahrzeug und die darin verbauten Materialien denken. Es ist bezüglich Virenbekämpfung zwar sinnvoll, wenn man mit scharfen Desinfektionsmitteln putzt, jedoch können die Materialien auf ewig geschädigt sein. Auch technische Komponenten halten vieles aus, aber eben nicht die schärfsten Mittel. Laut dem Robert-Koch Institut sind Mittel mit „begrenzt viruzidem“ Wirkungsbereich, wie beispielsweise die in Apotheken erhältlichen, herkömmlichen 70-prozentigen Alkoholmischungen geeignet. Diese Mittel sind für alle verbauten Materialien verträglich. Einmal gründlich über alles wischen reicht schon. Schrubben ist nicht von Nöten. Der Alkohol in den Reinigungsmitteln zerstört die Struktur des Virus und macht es damit schon unschädlich. Eines gilt es dabei aber noch zu beachten: Desinfizieren ersetzt nicht das Reinigen. Man entfernt dadurch keinen Schmutz, nur die Viren werden abgetötet.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen