Wipptal
Ab heute (fast) normaler Betrieb auf der Schiene

Nach St. Jodok und Gries ist auch weiterhin ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zugfahrten über die Grenze sind nicht möglich.
  • Nach St. Jodok und Gries ist auch weiterhin ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zugfahrten über die Grenze sind nicht möglich.
  • Foto: VVT
  • hochgeladen von Tamara Kainz

WIPPTAL. Ab heute Montag, den 11. Mai, fahren die Regiozüge in Tirol wieder im Vollbetrieb. Der Schienenersatzverkehr zwischen Steinach und Brenner bleibt aber weiter bestehen.

„Auch im öffentlichen Verkehr ist durch die Lockerungen der Coronamaßnahmen mit einem weiteren Anstieg der Fahrgäste und damit einem steigenden Bedarf an Kapazitäten zu rechnen“, begründet LH-Stv. Ingrid Felipe die Maßnahme. Weil viele Pendler und Schüler auf den Schienennahverkehr angewiesen sind, werden die S-Bahnen und REX-Züge ab heute mit wenigen Ausnahmen wieder auf den Normalbetrieb hochgefahren.

Nacht-S-Bahnen weiterhin ausgesetzt

Jedoch wird es auch weiterhin ein paar Einschränkungen geben. Diese betreffen einerseits die Tiroler Nacht-S-Bahnen, welche vorläufig noch außer Betrieb bleiben, sowie die grenzüberschreitenden Streckenabschnitte, auf denen weiterhin kein Zugverkehr möglich ist. Hier wird je nach Bedarf bis auf weiteres ein Schienenersatzverkehr (SEV) angeboten. So fahren im Wipptal alle VVT Regiozüge wieder im 30-Minuten Takt, allerdings nur zwischen Innsbruck und Steinach. Der eingerichtete Schienenersatzverkehr gewährleistet die Verbindungen zwischen der Staatsgrenze am Brenner und Steinach.
Informationen zu den Fahrplänen des SEV erhalten Fahrgäste auf der Webseite des VVT, beziehungsweise in der SmartRide-Fahrplanauskunft unter fahrplan.vvt.at.

Aufruf an alle Öffi-Nutzer

Das Land Tirol, der VVT und die ÖBB bitten alle Öffi-NutzerInnen nur dann die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, wenn man keine Krankheitssymptome verspürt. Personen der Risikogruppen sollen zudem Bus und Bahn auch in den nächsten Wochen nur dann nutzen, wenn es unbedingt notwendig ist und wenn möglich außerhalb der Stoßzeiten. Dies gilt insbesondere für den Freizeitverkehr. Aber auch Pendler mit flexiblen Arbeitszeiten werden gebeten, auf frühere oder spätere Kurse auszuweichen. Innerhalb des Fahrgastraumes werden die Fahrgäste gebeten, sich entsprechend aufzuteilen und auch die Stehplätze zu nutzen, um den Mindestabstand bestmöglich einzuhalten. Auch an den Haltestellen und Bahnhöfen wird gebeten, den Mindestabstand zu anderen Personen sofern möglich einzuhalten sowie beim Einsteigen in die Fahrzeuge alle verfügbaren Türen zu verwenden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Öffis ist weiterhin Pflicht für alle Fahrgäste. Die intensive Reinigung und zusätzliche Desinfektion von Bussen und Zügen wird natürlich auch weiterhin fortgesetzt.

Weitere Informationen

Der VVT und die ÖBB ersuchen alle Fahrgäste, sich unmittelbar vor Fahrtantritt nochmals genau in der Fahrplanauskunft über die aktuellen Verbindungen zu informieren. Mehr Informationen zu den Einschränkungen im öffentlichen Verkehr finden sich unter www.vvt.at/corona und unter www.oebb.at bzw. in den Fahrplanauskünften von VVT und ÖBB.
www.meinbezirk.at

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen