Stubaier Linie
Busfahrer freigesprochen

Das Bezirksgericht Innsbruck hat den Fahrer der Buslinie Stubai von den erhobenen, schweren Vorwürfen freigesprochen.
  • Das Bezirksgericht Innsbruck hat den Fahrer der Buslinie Stubai von den erhobenen, schweren Vorwürfen freigesprochen.
  • Foto: VVT
  • hochgeladen von Tamara Kainz

STUBAI/INNSBRUCK. Der Fall hatte im November 2018 für Aufregung gesorgt: Ein im Auftrag der Innbus Regionalverkehr fahrender Busfahrer wurde beschuldigt, auf der Fahrt ins Stubaital Schüler geohrfeigt bzw. im Bus verletzt zu haben. Der Beschuldigte hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen und wurde jetzt vom Bezirksgericht Innsbruck freigesprochen.

"Kollege wird wieder in den Dienst gestellt"

„Der Kollege war immer sehr verlässlich und wird nach seiner Rehabilitierung selbstverständlich nun wieder in den Dienst gestellt“, heißt es seitens des Busunternehmens Tyroltours. IVB-GF Martin Baltes ergänzt: „Wir werden unsere FahrerInnen natürlich auch künftig intensiv auf schwierige Situationen in unseren Schulungen vorbereiten. Es freut mich, dass das Urteil die Position des Fahrers bestätigt.“
www.meinbezirk.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen