Dem Phänomen Freeriden auf der Spur

11Bilder

INNSBRUCK (cia). Über einen unerwartet großen Andrang konnten sich die Organisatoren des Freeride Film Festivals freuen. Selbst auf den Treppen des großen Kinisaals im Metropol war nur mehr wenig Platz. Sieben Filme standen dabei am Programm – mit dem Hauptaugenmerk auf österreichische Produktionen. "Freeriden wird immer mehr ein Trendsport, dieses Festival sollte von Anfang an die entstehende Filmszene in diesem Bereich unterstützen", freut sich Programmdirektor Harry Putz aus Natters über die vielen Interessierten. Bis zum Donnerstag macht das Festival in insgesamt sechs Städten (Innsbruck, München, Darmstadt, Köln, Berlin und Wien) Station.

Autor:

Arno Cincelli aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.