Märchenzeit in Steinach: "Der gestiefelte Kater"

9Bilder

STEINACH (kr). Wer kennt dieses Märchen nicht? "Der gestiefelte Kater" ist eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm. Was viele in Buchform kennen, erwecken die Volksschauspiele Steinach heuer zum Leben: Am Samstag, den 2. Dezember feiert das Märchen in der Wipptalhalle seine Premiere. Einstudiert haben das Stück die Regisseurinnen Waltraud Peer und Angelika Koidl. Waltraud Peer betont: "Wir machen jedes Jahr ein Märchen. "Der gestiefelte Kater" hat noch gefehlt – deswegen haben wir ihn heuer im Programm."
Aber das Märchen ist nicht nur für Kinder sehenswert: Durch die lebendigen Figuren und die detailreiche Darstellungsweise werden auch beim Erwachsenen Erinnerungen an die Kindheit geweckt. 

Zum Inhalt

Was für ein Glück! Müllersohn Hans hat einen Kater vererbt bekommen. Oder doch ein Unglück? Vieles bringen die Zauberin Hupp, die Prinzessin, der König und noch einige lustige Gestalten ins Rollen. Dabei übersehen sie jedoch die Klugheit des gestiefelten Katers. Wie das wohl endet?

Spieltermine

Das Stück feiert am Samstag, den 2. Dezember um 16 Uhr seine Premiere. Weitere Spieltermine sind der 8., 10. und 16. Dezember jeweils um 16 Uhr sowie am 24. Dezember um 14 Uhr. Karten gibt es bei Optik Koidl in Steinach. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen