Schneepflug-Meisterschaft
Martin Penz will's heute wissen!

LH-Stv. Josef Geisler (r.), Bernd Stigger (l.) mit den vier Tiroler Snowfightern Manuel Kronberger, Martin Penz, Christoph Grießer und Stefan Moser (v.l.), die unser Bundesland bei der Österreichischen Schneepflugmeisterschaft in Tulln vertreten.
  • LH-Stv. Josef Geisler (r.), Bernd Stigger (l.) mit den vier Tiroler Snowfightern Manuel Kronberger, Martin Penz, Christoph Grießer und Stefan Moser (v.l.), die unser Bundesland bei der Österreichischen Schneepflugmeisterschaft in Tulln vertreten.
  • Foto: Land Tirol/Entstrasser-Müller
  • hochgeladen von Tamara Kainz

MATREI.Tirols "Snowfighter" bestreiten dieser Tage die österreichische Schneepflug-Meisterschaft. Als einer von vier Tirolern ist Martin Penz von der Straßenmeisterei Matrei mit dabei.

Was sie im Winterdienst leisten, haben die MitarbeiterInnen der Tiroler Straßenmeistereien gerade in der vergangenen, schneereichen Wintersaison einmal mehr eindrucksvoll gezeigt. Vier Mitarbeiter des Tiroler Landesstraßendienstes beteiligen sich heuer an der österreichischen Schneepflug-Meisterschaft, deren Finale heute in Tulln in Niederösterreich über die Bühne geht. LH-Stv. Josef Geisler hat die Tiroler Snowfighter in der Straßenmeisterei Vomp verabschiedet: „Ich drücke unseren Snowfightern die Daumen und wünsche ihnen viel Erfolg und Nervenstärke im Kampf um den österreichischen Meistertitel. Wir wissen, dass ihr Könner auf dem Schneepflug seid.“

Millimeterarbeit

Auf Zeit mit schwerem Gerät zentimetergenau durch Stangen fahren, einen Slalom durch Kegel und Fässer – und zwar sowohl vorwärts als auch rückwärts – bewältigen, zielbremsen und den Pflug punktgenau absetzen – all das wird bei der Österreichischen Schneepflug-Meisterschaft bewertet. Gemeinsam mit 42 Kollegen aus ganz Österreich ringen die Tiroler Teilnehmer Manuel Kronberger und Stefan Moser von der Straßenmeisterei Vomp, Martin Penz von der Straßenmeisterei Matrei und Christoph Grießer von der Straßenmeisterei Reutte nicht nur um den österreichischen Meistertitel, sondern auch um ein Ticket für das rot-weiß-rote Nationalteam, das Österreich im kommenden Jahr am Wachau-Ring bei Melk bei der Schneepflug-Europameisterschaft vertritt.

Im Landesentscheid durchgesetzt

„Für uns ist die Teilnahme an dieser Meisterschaft eine Gelegenheit, uns mit den Kollegen im Winterdienst zu messen und unser Können unter Beweis zu stellen. Das Einzige was fehlt, ist der Schnee“, freuen sich die Tiroler Snowfighter auf die Herausforderung und hoffen natürlich auf einen Stockerlplatz in Tulln. Sie haben sich im September bei einem landesinternen Ausscheidungswettkampf durchgesetzt und vertreten Tirol nun beim Bundesentscheid. In der achtköpfigen Bewertergruppe beurteilt mit dem Vomper Straßenmeister Josef Schröder auch ein Tiroler das Können der österreichischen Schneepflugfahrer.
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen