Fulpmes
Neues Haus für die Kinder

Auf zwei Gebäuden mit je vier Gruppen ist der neue Kindergarten aufgeteilt.
6Bilder
  • Auf zwei Gebäuden mit je vier Gruppen ist der neue Kindergarten aufgeteilt.
  • Foto: Fotos: Suitner
  • hochgeladen von Thomas Suitner

Der Kindergartenneubau schreitet voran.

FULPMES (suit). Umstritten war zu Beginn der Neubau des Fulpmer Kindergartens aufgrund seiner Lage und Kosten. Nun ist das Projekt auf Schiene und im heurigen Herbst bezugsfertig. Um 6,1 Millionen Euro (45 % davon vom Land gefördert) wird aufgeteilt auf zwei Gebäuden für insgesamt 160 Kinder das neue Betreuungszentrum errichtet.

Bereits in den letzten Jahren hat sich die Gemeinde mit Sondergenehmigungen vom Land zu Gruppen- und Alterserweiterungen durchgeschlagen, jetzt erfolgt der längst fällige Angebotsausbau: "Wir haben so geplant, dass wir auch in Zukunft für die Kinderbetreuung ausreichend Kapazitäten zur Verfügung haben. In der Gemeinde wurde eine Bedarfserhebung für den Mittagstisch und die Sommerbetreuung durchgeführt. Der Kindergarten wird zudem so gebaut, dass auch das künftige Bevölkerungswachstum mitberücksichtigt wird", entgegnet GR Fabian Muigg Gerüchten, wonach der neue Kindergarten zu klein dimensioniert sei.

Bezug Herbst

Der Estrich ist bereits im Gebäude, die Bodenverlegungsarbeiten starten in Kürze. Derzeit arbeitet man ein teiloffenenes pädagogisches Konzept mit verschiedenen Themenschwerpunkten aus. Gruppen- und Teilungsräume wechseln sich im neuen Kindergarten ab. In jedem Haus befindet sich ein Bewegungsraum. Dachöffnungen und große Fensterflächen sorgen für helle Räume. Mit der Lage des Kindergartens waren zu Beginn nicht alle Gemeinderäte zufrieden, aber: "Wir wollten lieber auf einem Bildungscampus alles vereinen, als wieder irgendwo in die grüne Wiese zu bauen", betont GR Fabian Muigg.

www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen