Neustift
Salz- und Splittsilo mit Winter in Schaller

Umstrittener Neubau des Salz- und Splittsilos in Schaller.
  • Umstrittener Neubau des Salz- und Splittsilos in Schaller.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

NEUSTIFT.Riesen Diskussionen gab es in den vergangenen Wochen um die Neuerrichtung eines Salz- und Splittsilos in Neustift.

Standort, Ausführung, Kosten – jeder einzelne Punkt sorgte für hitzige Debatten im Gemeindevorstand und im Gemeinderat. Nach langem Hin und Her steht jetzt fest: In Schaller wird noch heuer auf einem Grund der Gemeindegutsagrargemeinschaft ein Salz- und Splittsilo errichtet. Die Arbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Die umstrittenen Lagerräumlichkeiten will die Gemeinde zu einem späteren Zeitpunkt in Eigenregie bauen.
Bisher holten die Frächter, die in Neustift den Winterdienst leisten, Salz und Splitt beim Bauhof in Kampl – also ganz am Ortsanfang. Die Zentralisierung ist aber nicht das einzige Argument, das für den Handlungsbedarf sprach. Die Anlage in Kampl entspricht auch nicht mehr den Anforderungen.

Kosten: Rund 300.000 Euro

Ursprünglich war das Vorhaben mit 150.000 Euro budgetiert. Diese Kosten können nicht gehalten werden. Insgesamt werden jetzt gut 300.000 Euro aufzubringen sein. "Das Salzsilo ist um 40.000 Euro teurer, als veranschlagt. Die weiteren Zusatzkosten rühren daher, dass das nunmehrige Projekt anders ausschaut", erklärt Bgm. Peter Schönherr. Er merkt an, dass es für die Realisierung "einen Schwung an Förderungen" gibt. Abschließend betont der Ortschef noch, dass die Voraussetzungen, die nun geschaffen werden, "sicher ideal" sind und die Gemeinde darauf achten wird, dass sich die Belästigungen für die Anrainer – etwa beim Laden der Fahrzeuge – in Grenzen halten.
www.meinbezirk.at

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen