Fulpmes
Stubai-Taler knackte die Millionenmarke!

Vor einem Jahr war er ausverkauft, heuer knackt man klar die Millionenmarke! Der Stubai-Taler ist eine echte Erfolgsgeschichte.
2Bilder
  • Vor einem Jahr war er ausverkauft, heuer knackt man klar die Millionenmarke! Der Stubai-Taler ist eine echte Erfolgsgeschichte.
  • Foto: Fulpmer Kaufleute
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Das Regionalitätsbewusstsein steigt ständig – das freut auch die Fulpmer Kaufleute!

FULPMES. Der Stubai-Taler ist aus Fulpmes und auch weit über die Ortsgrenzen hinaus nicht mehr wegzudenken. Vor über vier Jahren starteten die Fulpmer Kaufleute unter Federführung von Obmann Helmut Krösbacher mit der Umsetzung der Idee, eine Gutscheinmünze zu kreieren, welche in den verschiedensten Geschäften und Betrieben in Fulpmes einlösbar ist. Nun lassen die Kaufleute mit einer Erfolgsmeldung aufhorchen: „Es war und ist immer unser Ziel, die Kaufkraft in Fulpmes zu stärken und den heimischen Betrieben Unterstützung und Perspektive zu geben. Dass unsere Arbeit nun auch Früchte trägt, bestätigt die neueste Auswertung: Mittlerweile wurden Stubai-Taler im Wert von insgesamt knapp 1,2 Millionen Euro verkauft. Von dieser Zahl sind wir überwältigt und gleichzeitig dankbar, dass die Fulpmer Kaufleute einen solchen Zuspruch erfahren“, freut sich Obmann Krösbacher.

Kaufkraft wird gesichert

Mit den jährlichen Verkaufssteigerungen der Gutscheinmünze erhöht sich natürlich auch die Anzahl an Einlösungen des Stubai-Talers in den Fulpmer Betrieben. Dies sichert die Kaufkraft im Ort und dadurch wird regionale Wertschöpfung generiert. Vom Stubai-Taler profitiert direkt der heimische Handel, die regionale Gastronomie und alle 70 ortsansässigen Mitgliedsbetriebe der Kaufleute.

Gemeinschaftsprojekt

Als Partner konnten von Beginn an die Hypo Bank, der TVB und die Marktgemeinde Fulpmes gewonnen werden. Karl Atzinger (TVB) und GR Manfred Witsch (Marktgemeinde Fulpmes) sind seit den Anfangszeiten im Jahr 2017 Teil des Vorstandes und arbeiten gemeinsam mit den Kaufleuten an Projekten für Fulpmes: „Der Erfolg und das Überschreiten der Millionenmarke an verkauften Stubai-Talern zeigt, wie wichtig die Arbeit der Fulpmer Kaufleute für unseren Ort ist. Diese Kooperation ist ein gutes Beispiel, was mit Zusammenarbeit alles an Positivem erreicht werden kann. Das muss auch in Zukunft so beibehalten werden“, betont GR Witsch.

Viele Ideen für Zukunft

Neben dem Prestigeprojekt „Stubai-Taler“ lassen die Kaufleute das ganze Jahr hindurch mit den verschiedensten Aktionen und Ideen aufhorchen, um die einheimische Bevölkerung für das Einkaufen im Dorf zu begeistern und für Regionalität zu sensibilisieren (wir berichten regelmäßig). „Wir werden auch in Zukunft an wichtigen Projekten für Fulpmes arbeiten und werden natürlich den Stubai-Taler mit viel Enthusiasmus weiter vorantreiben. Eines ist sicher: Wir haben noch viel vor!“, so der Vorstand abschließend.
www.meinbezirk.at

Vor einem Jahr war er ausverkauft, heuer knackt man klar die Millionenmarke! Der Stubai-Taler ist eine echte Erfolgsgeschichte.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen