Zweite Nachtverbindung ins Wipptal

WIPPTAL (kr). Am Mittwoch und Donnerstag finden die letzten Plenarsitzungen des Tiroler Landtages vor der Sommerpause statt. Darin soll unter anderem ein Antrag von VP-Landtagsabgeordneten Florian Riedl beschlossen werden, in dem eine zweite Nachtverbindung von Innsbruck bis ins obere Wipptal für die Wochenenden und vor Feiertagen gefordert wird.

Ersatz für Nachtzug

Bis dato gibt es am Wochenende lediglich die Möglichkeit, mit dem Nachtzug von Innsbruck bis Steinach zu fahren (Abfahrt 01:32 Uhr in Ibk, Ankunft um 01:54 in Steinach). Dieser Nachtzug, der ohnehin nur wenig frequentiert ist, soll nun eingestellt und durch zwei Nachtbusse ersetzt werden.
Zweimal pro Nacht soll nun ein Bus bis nach Gries sowie retour geführt werden. Dafür werden die Nightliner an die bereits vorhandene Verbindung in das Stubaital gekoppelt – in Schönberg müssten die Wipptaler Nachtschwärmer in einen anderen Nightliner umsteigen, der dann über Matrei und Steinach nach Gries und retour fährt.

"Pojat"-Studie als Basis

Den Forderungen liegt die aktuelle Jugendbefragung im Zuge des Projektes "Jugend im Wipptal: Zwischen Gehen und Bleiben" zugrunde. Dabei wurden rund 750 Jugendliche im Alter von 14 bis 24 Jahren zu verschiedensten Themen befragt. Unter der Rubrik "Mobilität & Ausgehen" wurde von vielen Jugendlichen der Wunsch nach einer besseren Nachtverbindung geäußert. Um diesen Wünschen nachzukommen, wird diese Verbesserung der Nachtverbindung ins Wipptal nun von den Wipptaler Gemeinden und von LA Florian Riedl vorangetrieben. Letzterer betont: "Auf Basis der Jugendbefragung wurden nun erste landespolitische Schritte gesetzt und eine zweite Nachtverbindung zwischen Innsbruck und dem oberen Wipptal forciert." Auch Planungsverbandsobmann Alfons Rastner freut sich, dass mit dem VVT eine Lösung für das Tal gefunden werden konnte: "Damit können gleich mehrere Haltestellen angefahren werden."
Die Fahrplanänderungen werden voraussichtlich im Dezember 2017 in Kraft treten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen