Oberes Wipptal
Anpfiff für FC Wipptal erfolgt

Obmann Martin Steiner (2.v.l.) mit seinen Stellvertretern LA Florian Riedl sowie den Bürgermeistern Mario Nocker und Klaus Ungerank (v.l.)
15Bilder
  • Obmann Martin Steiner (2.v.l.) mit seinen Stellvertretern LA Florian Riedl sowie den Bürgermeistern Mario Nocker und Klaus Ungerank (v.l.)
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

OBERES WIPPTAL.Kicker aus sieben Gemeinden haben sich zum FC Wipptal zusammengetan. Am Freitag wurde die Gründung offiziell besiegelt.

"Der Gedanke stand schon länger im Raum und es gab in den vergangenen Jahren bereits erste Vorstösse in Form der Zusammenlegung verschiedener Nachwuchsmannschaften. Heuer ist es nun geglückt, den FC Wipptal zu gründen", erklärte Obmann Martin Steiner aus Steinach gemeinsam mit seinen Stellvertretern LA Florian Riedl aus Steinach sowie den Bürgermeistern Klaus Ungerank (Vals) und Mario Nocker (Trins) beim Pressetermin am Steinacher Sportplatz. Ein weiterer Festakt mit Sponsorenpräsentation wird im Herbst in Schmirn stattfinden.

Eckdaten & Strategie

Der neue FC Wipptal umfasst insgesamt elf Teams mit rund 200 Kickern aus den Gemeinden Steinach, Trins, Gschnitz, Gries, Schmirn, Vals und Obernberg – wobei das Vereinsgeschehen zuletzt ja nur noch in Steinach und Schmirn wirklich aktiv war. 140 der Fußballer sind allein dem Nachwuchsbereich zuzuordnen. Sie werden künftig bzw. weiterhin auf den Plätzen in Steinach, Schmirn und Trins spielen.
Die neu formierte Kampfmannschaft rund um den bisherigen Schmirn-Trainer Sepp Mader bestreitet die anstehende Meisterschaft in der Gebietsliga West – macht also dort weiter, wo der SV Schmirn als stärkeres Team aufgehört hat. Die Heimspiele des FC Wipptal werden ab sofort abwechselnd in Steinach und Schmirn ausgetragen. "Erklärtes Ziel ist es, mit der Ersten mittelfristig bis in die Tiroler Liga aufzusteigen und zugleich eine zweite Kampfmannschaft zu etablieren. Kein heimisches Talent soll weit weg müssen", so der sportliche Leiter Hubert Rauch. Er hofft, dass es "nur eine Frage der Zeit" ist, bis man sich mit dem "guten Kader aus routinierten und jungen Spielern" dorthin orientieren kann.

Freude am Spiel erhalten

Apropos jung: Was die Kleinen betrifft, so hat Nachwuchsleiter Bertram Hilber aus Trins ganz klare Vorstellungen davon, wie das Training aufgebaut sein soll: "Es ist ein Wettbewerb, die Kinder wieder vermehrt zum Sport zu bringen. Daher lautet meine Devise 'Erlebnis vor Ergebnis'! Wir wollen im wahrsten Wortsinne Fußball spielen. Der pädagogische Faktor darf nicht zu kurz kommen – darauf werde ich besonderes Augenmerk legen."
Neben den vielen hoch motivierten Funktionären des neuen FC Wipptal gaben sich beim kleinen, feinen Festakt am Freitag auch LH-Stv. Josef Geisler, TFV-Vizepräsident Wolfgang Suitner, Bezirksobmann IL-Ost Siegfried Klausner, die Bürgermeister Josef Hautz (Steinach) und Vinzenz Eller (Schmirn) ein Stelldichein. "Kräfte bündeln ist genau der richtige Weg", lobte dabei etwa Suitner das Projekt. Ein besonderer Dank galt darüber hinaus den anwesenden Sponsorenvertretern der Raiffeisenbank Wipptal, von Raffl Stahlbau, Starkenberger Bier sowie Koch Türen.

Unteres Wipptal bleibt eigenständig

Natürlich wurden Gespräche geführt, denen zufolge sich das gesamte Tal zu einem gemeinsamen Verein zusammenschließen sollte. Matrei, Mühlbachl und Pfons sowie Navis wollen vorerst aber lieber eigenständig bleiben. Mit ein Grund dafür ist, dass die einzelnen Teams dort noch sehr gut selbst bestückt werden können. "Das Einvernehmen hat darunter nicht gelitten, es ist nach wie vor bestens. Die Hand bleibt auch in Zukunft ausgestreckt", versichert der Vorstand des FC Wipptal.
www.meinbezirk.at

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen