Navis
Das Profi-Rodeln in Navis ankurbeln

Nein, der Grünberglift in Navis läuft noch nicht. Aber Bgm. Lukas Peer träumte schon im vergangenen Winter davon, im Talschluss neue sportliche Akzente zu setzen.
  • Nein, der Grünberglift in Navis läuft noch nicht. Aber Bgm. Lukas Peer träumte schon im vergangenen Winter davon, im Talschluss neue sportliche Akzente zu setzen.
  • Foto: Kainz
  • hochgeladen von Tamara Kainz

NAVIS.Schon früher trainierten in Navis professionelle Rodelteams. Auf diese alte Stärke besinnt man sich jetzt zurück.

Unweit vom Skilift im hinteren Navistal bildet der Parkplatz Schranzberg einen idealen Ausgangspunkt für Skitouren, Winterwanderungen und Rodelpartien. Der gebührenpflichtige Parkplatz ist demnach jahrein, jahraus viel frequentiert, verfügt aber über keine WC-Anlage. Ein Problem, das Handlungsbedarf erfordert. Und weil man schon dabei ist, wird jetzt auch gleich eine neue, weltcuptaugliche Rodelbahn zur Naviser Hütte errichtet. Nach der jüngsten Gemeinderatssitzung gibt es dafür einen einstimmigen Beschluss.

Lange Rodeltradition

"Bis 2005 wurden auf der damaligen Rodelbahn zur Urbesalm große Rennen bestritten. Auch für Trainingszwecke waren regelmäßig Teams aus dem In- und Ausland zu Gast", berichtet Bgm. Lukas Peer von einem Angebot, das in seinen Augen "ideal zum Naviser Tourismus gepasst hat". Etwa weil genau in der Vorsaison entsprechend mehr los war. Der Betrieb musste später aus verschiedenen Gründen eingestellt werden. "Der Rodelverein Navis ist aber stark geblieben. Bei Wettkämpfen werden oft weit über 100 Starter gezählt", weiß Peer. Sogar im Weltcup waren und sind mit Björn Kierspel und Florian Glatzl bekanntlich immer wieder auch Naturbahnrodler aus Navis erfolgreich vertreten.

Bahn für Einheimische und Profis

Gründe genug also, um das Thema wieder neu zu beleben. Die bestehende Rodelbahn im Bereich Schranz entspricht den Kriterien für professionelle Bewerbe nicht. Daher wird nun in nächster Nähe, allerdings ohne Überschneidungen, eine zweite Strecke gebaut. Diese wird ausschließlich den Rodlern zur Verfügung stehen und hinsichtlich Länge, Neigung etc. auch genau auf deren bzw. internationale Bedürfnisse zugeschnitten. "Die neue Bahn kann natürlich auch von Hobbysportlern genutzt werden", betont Peer dazu. Die weltcuptaugliche Strecke wird vom jetzigen Rodelweg einsehbar sein – "der kann also sogar als Art Tribüne dienen", hofft der Ortschef so auf frische Besucherschwünge. Die für den Bau erforderlichen Eingriffe bezeichnet er als "geringfügig". Die Arbeiten inkludieren selbstverständlich auch die Errichtung des dringend benötigten WC-Gebäudes am Parkplatz samt neuen Räumlichkeiten für den Rodelbetrieb. Im Sommer könnte sich Peer hier einen E-Bike-Verleih vorstellen.

Kosten: Gut geförderte 400.000 Euro

Nach längerem Hin und Her wurde das Vorhaben nun einstimmig beschlossen. Gespießt hat es sich bis zuletzt an den Kosten: "Erst war von gut 300.000 Euro die Rede. Als wir dann eine genaue Projektierung einforderten, explodierte die Schätzung auf rund 850.000 Euro", erklärt Vizebgm. Wolfgang Taxer die zwischenzeitlich kritische Haltung der Opposition. Ergo wurde abgespeckt: Die geplante Beschneiung ist gestrichen, es soll beeist werden. Damit liegt man jetzt – noch ohne Beleuchtung – bei ca. 400.000 Euro brutto. 70 Prozent davon können über Leader finanziert werden, weitere Unterstützung kommt vom TVB Wipptal und evl. vom ASVÖ Tirol. "Das ist vertretbar", so Taxer. Abgewickelt wird das Projekt über die örtliche Gemeindegutsagrargemeinschaft. Läuft alles nach Plan, kann Navis schon in einem Jahr damit beginnen, seinen Ruf als Trainingszentrum wieder nachhaltig aufzupolieren.
Der Tiroler Rodelverband hat jedenfalls bereits Interesse bekundet. "Die Naturrodelbahn 'Schranz' würde als ideale Ergänzung zum Bundesleistungszentrum in Umhausen fungieren und könnte sich als Trainings- und Wettkampfstrecke etablieren", teilen die Verantwortlichen der Gemeinde  schriftlich mit.
www.meinbezirk.at

Autor:

Tamara Kainz aus Stubai-Wipptal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.