17.03.2017, 09:10 Uhr

Copernicus

Was ist Copernicus?

Landschaftsplaner, Meteorologinnen, Land- und Forstwirte, Naturschutzbeauftragte, Stadtentwicklerinnen - Erdbeobachtungssatelliten können diesen Berufsgruppen helfen, ihre Arbeit besser und effizienter zu gestalten. Doch sie profitieren nur dann von den Informationen aus dem All, wenn sie verlässlich, schnell und sicher an die benötigten Daten kommen. Dafür hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt nun die "Copernicus Data and Exploitation Platform - Deutschland" – kurz CODE-DE – freigeschaltet. CODE-DE sichert deutschen Nutzerinnen und Nutzern einen unkomplizierten Zugang zu Erdbeobachtungsdaten und erleichtert damit ihren Arbeitsalltag.

Das Copernicus-Programm dient dem dauerhaften Monitoring der Erde mit ihren zahlreichen Ökosystemen und ist das Erdbeobachtungsprogramm der Europäischen Union. Mit Copernicus soll sichergestellt werden, dass wir Menschen auf Krisen und natürliche oder von uns selbst verursachte Katastrophen vorbereitet sind und uns besser vor diesen schützen können. Um dies zu gewährleisten baut Copernicus auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf und ist ein Paradebeispiel der europäischen strategischen Zusammenarbeit in der Weltraumforschung und der industriellen Entwicklung.

Um welche Daten geht es dabei konkret?

Copernicus besteht aus der so genannten Sentinel-Familie, einer Serie von Erdbeobachtungssatelliten, die eigens für Copernicus gebaut und von der europäischen Weltraumagentur ESA betrieben werden. Diese werden ergänzt durch In-situ-Messsysteme am Boden, in der Luft und in unseren Gewässern. Die Copernicus-Dienste analysieren und verarbeiten diese Datenfülle zu Informationsprodukten. Zum Beispiel tagesaktuelle Karten für die Überwachung der Meere und ihrer Umwelt inklusive der Schifffahrt, für das Katastrophen- und Krisenmanagement oder für das Monitoring von Veränderungen der Atmosphäre und des Klimas, von Vegetation und der Landnutzung.

Wer kann diese Daten nutzen?

Und was müssen die Nutzer dabei beachten? Alle Copernicus-Daten und -Dienste sind öffentlich zugänglich und können kostenfrei genutzt werden, für regionale, nationale, europäische, internationale und kommerzielle Anwendungen. Copernicus stellt somit allen Interessierten – Bürgern, Behörden, Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern, Unternehmen und Firmen – auf einer vollständigen, freien und offenen Grundlage eine ganze Welt des Wissens zu unserem Planeten zur Verfügung.

**********************************************
Weiterführende Informationen und Kontakte:


Weiterführende Informationen und die
deutschen Fachkoordinatoren für die Copernicus Themen sind unter folgender Webseite zu finden:

Hier gehts zu D-Copernicus >

Copyright © 2016 - 2017 CODE-DE
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.