06.10.2014, 20:14 Uhr

Die Tiroler Bergwacht informiert!

Holzabfälle im Wald entsorgt.
Die Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Matrei und Umgebung möchte die Wipptaler und Stubaier Einwohner/innen, über einen Teil des Tiroler Abfallwirtschaftsgesetz informieren.
Auch die Leser/innen vom "meinbezirk.at".
Die Tage werden wieder kürzer und der Herbst lässt unsere Gärten in den schönsten Farben leuchten, damit wird es aber wieder Zeit für viele Vorbereitungen bevor der Winter Einzug hält.
Holz einlagern, den Garten winterfest machen, Laub verräumen und auch die liebevoll gepflegten Balkonblumen müssen jetzt wieder entsorgt werden.
Wohin mit den sämtlichen Gartenabfällen?
Rein in den eigenen Hänger oder Traktor und ab in den Wald. Vielleicht auch in die eigene Schubkarre und ab in den Wald. Noch besser gleich über die Strasse und alles über die Leitschiene in den Wald kippen.
Wie sagt mann: "Aus dem Auge, aus dem Sinn".
"Aus dem Sinn" ist laut Tiroler Abfallwirtschaftsgesetz VERBOTEN.
Biologische Abfälle wie Balkonblumen, Rasenschnitt, Baumschnitt, Holzabfälle, Laub, ect. müssen bei den Recycling-Sammelstellen der Gemeinden abgegeben werden.
Biologische Abfälle können aber auf dem eigenen Grundstück, sach und fachgerecht kompostiert werden.
Daher haben diese Abfälle im Wald, am Wegesrand, im Uferbereich und hinter Leitschienen nichts zu suchen.
Bei einer nicht fachgerechten Entsorgung, wird dies mit einer Anzeige und einer Strafe in der Höhe bis zu Euro 3.600,- geahndet, auch der Grundbesitzer wir von der Strafe nicht ausgenommen.
Bei den Dienststreifen werden wir immer wieder von den gleichen Argumenten von der Bevölkerung konfrontiert.
Diese Sachen verrotten "e" im Wald, usw. Das ist schon Richtig, aber es ist eben VERBOTEN.
Wenn jeder EHRLICH zu sich ist, muss er zugeben, dass es in der Praxis leider nicht so ist.
Es werden die Ablagerungen immer größer und haben keine Zeit zu verrotten.
Daher VERFAULEN sie und es hat niemand einen Nutzen davon, vor allem nicht unsere schöne Natur.
Denn es sieht super schön aus, wenn man wieder Ablagerungen beim Spatzieren gehen, mit Kindern und Erwachsene am Wegesrand, am Uferbereich, im Wald oder hinter Leitschienen sehen muss.
Daher wäre es schön, wenn man es sich in der heutigen Zeit zu Herzen nehmen würde, mehr auf unsere Natur zu achten.
Darum bringen Sie ihre biologischen Abfälle, das ganze Jahr, zu den Recycling- Sammelstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.