09.10.2014, 14:27 Uhr

Nachgeschenkt: Shopping-Night Innsbruck

Wenn Innsbrucks Geschäfte ihre Türen und Tore bis 22 Uhr geöffnet haben, dann gibt es wohl nur einen Grund dafür: die alljährliche "Shopping-Night". Wobei das Wort "night" dieses Jahr doch nicht so angebracht ist, wie es letztes Jahr einmal war. Denn dazumal klingelten die Kassen noch bis 23 Uhr. Wenn man bedenkt, dass an einem gewöhnlichen shopping-night-losen Freitag die Geschäfte sowieso bis 20 Uhr geöffnet haben dürfen, fallen diese zwei Stunden mehr auch nicht ins Gewicht. Auch innerpolitische Diskussionen und runde Tische konnten an der zwei Stunden langen "night" nicht rütteln. Über eine Stunde früher Feierabend freuen sich sicherlich unzähliche Verkäufer und Verkäuferinnen, deren Chefs dageben wahrscheinlich weniger. In Zeiten wie diesen muss man sowieso überall mit Kürzungen rechnen, seien es Sozialleistungen wie die Pension oder Shopping-Nächte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.