21.10.2016, 19:50 Uhr

Aktionstag der Bäuerinnen von Mühlbachl und Pfons

(Foto: Ortsbäuerinnen)
Jedes Jahr finden rund um den Welternährungstag am 16. Oktober österreichweit Aktionstage der Bäuerinnenorganisation statt. Dabei stehen die ersten Klassen der Volksschulen im Mittelpunkt. Neun Bäuerinnen aus Mühlbachl und Pfons besuchten deshalb die insgesamt 31 Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgangs der Volksschule Matrei.

"Landwirtschaft zum Anfassen“ lautete ihr Thema. Ziel war es, mit einem praxisbezogenen Programm über die Herkunft und die Qualität der Lebensmittel aus heimischer Landwirtschaft zu informieren. Aufgeteilt auf fünf kleine Gruppen erfuhren die Kinder, wie aufwändig die Lebensmittelproduktion ist.

Anhand der Ernährungspyramide erklärten die Bäuerinnen den Schülerinnen und Schülern, wie der tägliche gesunde Speiseplan aussehen sollte.
Damit sie die heimischen Lebensmittel im Supermarkt auch finden, zeigten sie ihnen die unterschiedlichen Gütesiegel wie z.B. das AMA Gütesiegel und das AMA Bio-Siegel und ließen sie diese auf mitgebrachten Lebensmittelverpackungen suchen.

Bei der Milchverkostung der Bio Heumilch, der Silomilch und der H-Milch stellten die Kinder teils große geschmackliche Unterschiede fest. Beim Thema "Vom Korn zum Brot" konnten die Bäuerinnen ihnen anhand eines Plakates und der mitgebrachten Kornmühle veranschaulichen, wieviel Arbeit dahinter steckt, bis sie das Brot im Geschäft kaufen können. Daher sollte jeder sorgsam mit den Lebensmitteln umgehen. Bei „Vom Apfel zum Saft“ presste dann jeder seinen eigenen Apfelsaft.
Jedes Kind durfte auch sein eigenes kleines Brot formen und nach dem Backen mit nach Hause nehmen. Ein Bio Joghurt vom Milchhof Sterzing gab es als Geschenk dazu.

Den Abschluss bildete eine gemeinsame gesunde Jause mit regionalen Bauernprodukten. "Insgesamt war es nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Bäuerinnen ein sehr netter Vormittag", so Helga Isser und Christine Lener, die Ortsbäuerinnen von Mühlbachl und Pfons.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.