24.01.2018, 15:09 Uhr

Bezirksbäurinnentag Innsbruck-Land im Zeichen der Tracht

LH-Stv. Josef Geisler, NR Hermann Gahr, Bezirksbäuerin Karoline Schapfl, Bezirksobmann Thomas Schweigl, Landesbäuerin Resi Schiffmann und LK-Präsident Josef Hechenberger (Foto: LK Tirol)

Im Congress Innsbruck feierten Bäuerinnen mit zahlreichen Ehrengästen am Dienstag den 61. Bezirksbäuerinnentag. Mitorganisiert wurde er in diesem Jahr vom Gebiet Stubai unter der Leitung von Gebietsbäuerin Maria Knaus. Das Motto lautete dabei: „Ein großes Kleinod hegt, wer Tracht und Brauchtum pflegt“.

INNSBRUCK-LAND. „Der Bezirksbäuerinnentag ist gewissermaßen ein Feiertag für uns Bäuerinnen. Deshalb freut es mich, dass wir auch heuer wieder so viele Besucherinnen und Besucher willkommen heißen können“, erklärte Bezirksbäuerin Karoline Schapfl im Rahmen ihrer Eröffnungsrede. Neben hunderten Bäuerinnen konnten unter anderem  Landeshauptmann Günther Platter und Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer als Ehrengäste begrüßt werden.

Die Pracht der Tracht

Ein buntes Bild boten die verschiedenen Trachten aus den Regionen des Bezirkes. Gekonnt in Szene gesetzt und entsprechend präsentiert wurden diese dann auch noch im Rahmen einer Modenschau, wobei alle Trachten des Bezirkes Innsbruck Stadt und Land vorgestellt wurden. Dieses farbenprächtige Highlight freute Festreferentin Erika Ortlieb, ihres Zeichens stellvertretende Obfrau des Unterinntaler Trachtenverbandes.

Bäuerinnen haben viel vor

Der jährliche Bezirksbäuerinnentag ist zugleich der Startschuss in das neue Bäuerinnenjahr. „Auchheuer haben wir wieder viel vor. Fester Bestandteil unseres Jahresprogrammes sind dabei unsere Lehrfahrten sowie ständige Weiterbildungsveranstaltungen. Als Schwerpunkt haben wir uns heuer die 'Nachwuchsarbeit' mit jungen, engagierten Bäuerinnen vorgenommen. 2020 stehen wieder Wahlen in der Bäuerinnenorganisation an und wir möchten diesbezüglich gut vorbereitet sein“, erklärt Karoline Schapfl abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.