03.11.2017, 12:18 Uhr

Gemeinsames Bauamt Mieders-Schönberg feierlich eröffnet

Bauamtsleiter Thomas Ewald, Bausachverständiger Bernhard Auer (Foto: Schwienbacher)
SCHÖNBERG/MIEDERS (kr). Am Montag wurde das gemeinsame Bauamt der Gemeinden Mieders und Schönberg feierlich eröffnet. Anfang des Jahres wurde in einer gemeinsamen Gemeinderatsitzung von den beiden Gemeinden beschlossen, die interkommunale Zusammenarbeit durch ein gemeinsames Bauamt zu fördern und zu stärken. Nach einjähriger Planungsphase war es am Montag dann so weit: Unter Beisein von LR Johannes Tratter, Bezirkshauptmann Herbert Hauser, Bgm. von Schönberg Hermann Steixner, Bgm. von Mieders Daniel Stern, Projektleiter Jochl Grießer sowie weiteren Vertretern von Land und Gemeinden wurde das Bauamt offiziell eröffnet. 

Erste Verwaltungsgemeinschaft in Tirol

Beim gemeinsamen Bauamt der beiden Gemeinden handelt es sich um eine der ersten Verwaltungsgemeinschaften in Tirol. Bgm. Daniel Stern: "Durch ein gemeinsames Bauamt wird die dorfübergreifende Zusammenarbeit in administrativen und verwaltungstechnischen Themen gestärkt." Hermann Steixner, Bgm. von Schönberg: "Unsere gemeinsame Bauverwaltung kann eine Vorbildwirkung für andere Gemeinden darstellen. Durch die Zusammenarbeit werden Synergien sinnvoll genutzt. Durch die intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit haben wir unseren Worten TAten folgen lassen und seit rund einem Montag ist das Bauamt in Schönberg nun aktiv." 

LR Tratter: "Höhere Effizienz"

Das Büro des neuen Bauamtsleiters Thomas Ewald liegt in Schönberg, die Geschäftsführung obliegt dem Miederer Bürgermeister Daniel Stern. Unterstützt wird das Projekt vom Land Tirol mit den entsprechenden GAF-Mitteln. LR Tratter: "Neben deutlichen Kosteneinsparungen für beide Gemeinden wird das gemeinsame Bauamt auch eine höhere Effizienz und damit kürzere Bearbeitungszeiten mit sich bringen. Weitere Vorteile ergeben sich zudem durch bessere Qualität und Kompetenz bei der Ausübung der Dienstleistungen für die Bürger."
Nach der Segnung gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Gasthof Domanig, für musikalische Unterhaltung sorgte dabei die Landesmusikschule Stubaital. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.