07.11.2016, 17:01 Uhr

Marokkaner wurde von Zug erfasst

GRIES. In der Nähe des Brennersees wurde am 6. Novemer ein 32-jähriger Marokkaner von einem Zug erfasst. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste in Innsbruck notoperiert werden. Der Mann war zur Mittagszeit gemeinsam mit einem 27-jährigen Syrer zu Fuß entlang der Bahnstrecke unterwegs. Die beiden hatten die Brennergrenze zuvor illegal überquert. Aufgrund des starken Schneetreibens konnte der Zugführer die Männer erst sehr spät wahrnehmen. Trotz eines Notsignals und einer Notbremsung konnte er den Anprall mit dem Marokkaner nicht mehr verhindern. Der Mann stürzte ca. zwei Meter über die Böschung und zog sich eine Kopfverletzung und einen Beinbruch zu. Er wurde von der FF Gries geborgen. Sein Begleiter blieb unverletzt. Die Bahnstrecke musste für eine Stunde gesperrt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.