17.01.2018, 14:08 Uhr

NEOS-Chef Oberhofer kontert auf die Kritik von Grün-Klubobmann Mair: Verkehrssicherheit durch Pannenstreifen.

STUBAI/TIROL. Der Telfer NEOS-Chef Dominik Oberhofer entgegnet der Aussage des Fulpmer Grünen-Klubobmanns Gebi Mair, dass NEOS für einen vierspurigen Ausbau der Autobahn in Tirol sei: „Der Klubobmann der Grünen im Landtag ist leider einmal mehr fehlinformiert. Wie sonst könnte er das behaupten. Wem jedoch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer_innen wichtig ist, muss bei den bereits dreispurig ausgebauten Abschnitten, die Ergänzung durch einen Pannenstreifen mit mindestens 1,20 m Breite verlangen.“
NEOS liege in der Verkehrsfrage die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer_innen und die Auswirkungen des Verkehrs auf die Anrainer_innen im Fokus, heißt es seitens der NEOS. Deshalb trete man dafür ein, auf gewissen und topografisch möglichen Abschnitten der Autobahn diese Erweiterungen vorzunehmen.
„Ich schlage dem Grünen-Klubobmann vor, dass er einmal von Innsbruck auf den Brenner fährt, dann kann er vor Schönberg und dann zwischen Matrei und Steinach erkennen, wie gut dort der Ausbau der Autobahn hilft, den Verkehr flüssig und damit ökologisch vernünftig zu gestalten“, so Oberhofer ergänzend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.