16.10.2016, 12:13 Uhr

Reparieren statt wegwerfen

Claudia Rofner und Günther Böck reparierten ein Bügeleisen.
MIEDERS (suit). Defekte Toaster, Hosen mit aufgerissenen Nähten, wackelige Hocker oder kaputte Spielsachen - vieles wandert heutzutage auf dem Müll. Beim Repair Café gibt es gibt es neben Kaffee und Kuchen ehrenamtliche Experten, die beim Reparieren von Gebrauchsgegenständen behilflich sind. Am vergangenen Samstag organisierte die Erwachsenenschule Mieders-Schönberg unter der Leitung von Karl Seewald zum dritten Mal ein solches Repair Café in der EssBar Mieders. Der Andrang war auch heuer wieder enorm. Unter dem Leitsatz "Reparieren statt wegwerfen!" sollte der Konsumgesellschaft entgegengewirkt werden. Für Michaela Brötz, Projektkoordinatorin von Repair Café Tirol, verlieren die Menschen immer mehr Bezug zu ihrem Nutzungsgegenstand: "Man nimmt zwar beispielsweise dauernd Elektrogeräte in die Hand kennt aber das Innenleben dieser Gegenstände kaum noch." Durch den geringen Preis werde vieles weggeworfen, was man eigentlich selbst reparieren könne. Mit dem Repair Café verfolgen die Organisatoren neben der Stärkung des Umweltgedanken auch einen sozialen Aspekt: bei Kaffee und Kuchen kommen Menschen in Kontakt und können ihre Erfahrungen austauschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.