16.05.2018, 15:07 Uhr

Stubai holte Russland ab

Stanislaw Tschertschessow war überraschenderweise ebenfalls anwesend und stand dem Auditorium Rede und Antwort. (Foto: TVB Stubai)

Eine Delegation aus dem Stubaital hat gemeinsam mit Stanislaw Tschertschessow eine Pressekonferenz in Moskau abgehalten.

MOSKAU/STUBAITAL (tk). Gemeinsam mit der Österreich Werbung Russland hat der TVB Stubai am Dienstag direkt in Moskau zu einer Pressekonferenz eingeladen. Thema war das Trainingslager der russischen Fußballnationalmannschaft, das von 20. bis 31. Mai 2018 in Neustift abgehalten wird. Ganz besonders erfreulich war dabei, dass sich auch der Trainer des Teams, Stanislaw Tschertschessow, überraschend für diesen Termin Zeit genommen und den rund 25 russischen Medienvertretern persönlich von den Vorzügen der Trainingsbedingungen in Neustift berichtet hat.

"Wiederholungstäter"

„Ich kenne Tirol seit 22 Jahren und auch Neustift vom letzten Jahr noch sehr gut. Neben den hervorragenden Bedingungen, die mir und meinem Team beim Trainingslager in Neustift zur Verfügung stehen, fliege ich natürlich auch ein Stück weit nach Hause, wenn wir nächste Woche dort zu trainieren beginnen“, meinte der beliebte Ex-Tormann und Trainer, der in Tirol immer noch eine Wohnung besitzt.

Alle Vorbereitungen getroffen

Die Trainingsplätze in Neustift sind bestens präpariert und für die täglichen Trainingseinheiten vorbereitet. Auch die Gastgeber des Relais & Châteaux SPA-Hotel Jagdhof***** freuen sich darauf, das unkomplizierte Team aus Russland wieder beherbergen und verwöhnen zu dürfen.
Das russische Fußball-Nationalteam bewegt sich im Stubaital auf prominenten Spuren: Neben regelmäßigen Besuchen internationaler Club-Mannschaften hat sich vor der EURO 16 die Gastgebernation Frankreich hier vorbereitet und ist später Vize-Europameister geworden. Während der EURO 08 war das spanische Nationalteam zu Gast in Neustift im Stubaital und hat den Europameistertitel geholt.
„Wir hoffen, dass auch das russische Nationalteam dann bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land erfolgreich sein wird und evt. sogar den Titel holt“, schloss Gerald Böhm, Marktleiter der Österreich Werbung Russland, die Pressekonferenz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.