25.06.2017, 22:15 Uhr

"Wasser marsch" - jetzt kommt die Feuerwehr!

In Mieders fand der diesjährige Abschnittsnassbewerb statt.

MIEDERS (suit). Bewerbsgruppen aus den Abschnitten Subai- und Wipptal sowie Gästegruppen kamen am vergangenen Samstag zum Abschnittsnassbewerb nach Mieders. Beim Nassbewerb wird ein Löschangriff nachgestellt. Zuerst muss die Bewerbsgruppe eine Saugleitung erstellen, ehe die Teilnehmer den Angriff zum fiktiven Brandobjekt mit Druckschläuchen starten. Zum Schluss wird versucht, mit dem Druckschlauch ein Zielobjekt mit fünf Zentimeter Durchmesser zu treffen, um dadurch die Zeitnehmung zu stoppen. Aus Zeit und Strafpunkten (für falsches Arbeiten, schlecht ausgelegte Schläuche, falsche Aufstellung etc.) ergibt sich eine Gesamtwertung. Die einzelnen Bewerbsgruppen werden in drei Kategorien eingeteilt: Kategorie A (ohne Alterspunkte), Kategorie B (mit Alterspunkte - erhalten Zusatzpunkte für ältere Gruppenmitglieder) und eine Gästekategorie. Über den Sieg in der Kategorie A durfte sich "Aussernavis Mühlen" vor "Telfes" und "Schönberg 1" freuen. In der Kategorie B verwies "Gries am Brenner 1" die Gruppen "Aussernavis IV" und "Aussernavis III" auf die Plätze. Beim Abschnittsnassbewerb nahmen auch zahlreiche Gästegruppen teil. Durchsetzen konnte sich in dieser Kategorie "Aschau Brandenberg" vor "Großvolderberg 3" und "Polling 1". Unter der Aufsicht von Bewertsleiter Georg Erler ging der Tagessieg nicht ins Stubai- oder Wipptal, sondern an die Gästegruppe "Aschau Brandenberg". Der Wipptaler Abschnitts-KDT Thomas Triendl zog dennoch eine positive Bilanz: "Das Wetter könnte nicht besser sein - die Veranstaltung ist hervorragend gelungen und die Leistungen der Bewerbsgruppen sind größtenteils sehr zufriedenstellend." Für den KDTSTV der FW-Mieders, Josef Lechner, war das Wochenende der "Jahreshöhepunkt".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.