04.12.2017, 12:49 Uhr

Wipptal und seine Jugend wird mobil

WIPPTAL. Die Jugendplattform NEXT freut sich über den Ausbau des öffentlichen Verkehrs durch VVT und ÖBB. Besonderes Highlight dabei ist der Nightliner. "Seit Gründung unseres Vereins beschäftigen wir uns mit Mobilität, fragen uns, wie kommen wir günstig und schnell nach Hause. Die Einführung des Nightliners finden wir einfach toll. Großen Dank gilt den Gemeinden, dem Planungsverband", so der Obmann von NEXT Patrick Geir. Alexander Jug, VVT-Geschäftsführer, fügt hinzu: "NEXT hat großen Anteil an der Bewusstseinsbildung für den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel geleistet. Ich war bereits bei der Projektschmiede zur Jugendbefragung beteiligt. Dort habe ich mit Jugendlichen diskutiert, mir Inputs geholt. An mich ging eine klare Botschaft - es braucht einen Ausbau der Abendverbindungen, vor allem am Wochenende. Wir bleiben dran, um auch die Seitentäler künftig mit alternativen Projekten zu bedienen."
"Immer mehr Menschen nutzen den öffentlichen Verkehr. Die Bahn wird zum fixen Bestandteil des täglichen Lebens - für jung und alt. Mit den neuen Ticketpreisen wird ein breiter und günstiger Zugang geboten. Vor allem die Wipptalerinnen und Wipptaler zählen auf uns. Nachhaltigkeit steht immer mehr im Fokus von jungen Menschen, das spüren wir. Zugfahren ist mittlerweile so vieles mehr als 'nur' eine Transportmöglichkeit. Ja, es ist eine Lebenseinstellung", so ÖBB-Regionalmanager Rene Zugtobel abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.