21.11.2016, 14:38 Uhr

LH Platter und LHStv Geisler empfingen Olympiateilnehmer in Innsbruck

LH Günther Platter und LHStv Geisler mit dem Rollstuhl-Tennisspieler Martin Legner und seiner Frau Doris sowie Tischtennisspieler Kirsztian Gardos und seinen zwei Kindern Benjamin und Jasmin. (Foto: Land Tirol)
Die beiden Tiroler Teilnehmer der Paralympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro empfingen vergangene Woche LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler im Innsbrucker Landhaus. Beim Sportgroßevent in Brasilien, der von 7. bis 18. September 2016 stattfand, machten Martin Legner aus Mils und Krisztian Gardos aus Neustift, der eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen konnte, von sich reden. Als Dankeschön des Landes Tirol bekamen die Paralympic-Sportler jeweils eine Urkunde sowie ein Geschenk überreicht.

„Ihr könnt auf das, was ihr erreicht habt, stolz sein. Mit den erbrachten Leistungen, die ein hohes Maß an Willensstärke, Motivation und Entschlossenheit erfordern, seid ihr Vorbild für alle und macht anderen Menschen mit Beeinträchtigungen Mut“, betonte LH Platter beim Empfang.

Zwei Sportarten – zwei Tennis-Asse

22 Sportarten waren bei der Großveranstaltung in Südamerika vertreten – die Tiroler punkteten im Tennis: Krisztian Gardos überzeugte mit Spitzenleistungen im Tischtennis, Martin Legner im Rollstuhl-Tennis. „Mit einem Handicap zu sporteln und Höchstleistungen zu erbringen, ist eine Herausforderung: Der Behindertensport verdient unsere höchste Anerkennung“, hob Sportreferent Geisler hervor und gratulierte den beiden Tiroler Sportlern: „Ihr seid Botschafter für das Sportland Tirol.“

Sollte sich Tirol für Olympia 2026 bewerben und den Zuschlag erhalten, wäre Tirol auch Austragungsort der Paralympischen Spiele. „Für das Land Tirol wäre das eine große Ehre und Freude“, waren sich LH Platter und LHStv Geisler einig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.