03.10.2014, 17:41 Uhr

Spitzenleistungen im "rasenden Rolli"

(Foto: Ferchl)
NEUSTIFT. Nicht nur als Bildhauer erbringt Gottfried Ferchl Topleistungen. Im Rennrollstuhl zählt der Neustifter zu den Spitzenathleten.
Beim 41. BERLIN Marathon am 28. September belegte er den sehr guten siebten Platz in der Gesamtwertung mit einer Zeit von einer Stunde und 43,01 Minuten. Damit lag er nur knapp zehn Minuten hinter der Siegerzeit des Japaners Kota Hokinoue. Zweiter wurde der Seriensieger und Favorit Heinz Frei aus der Schweiz.
Nur zwei Wochen davor holte Ferchl sich auf der Sprint und Mittelstrecke (200m, 400m, 800m und 1500m) den österreichischen Meistertitel auf der Bahn, was ihm die gute Form für den Marathon bestätigte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.