22.01.2018, 08:56 Uhr

Brenner Basistunnel lud zum Informationsabend in Navis

(Foto: BBT)
NAVIS. Kurz vor Weihnachten fuhr die Tunnelbohrmaschine der BBT in das Gemeindegebiet von Navis ein. Vergangenen Freitag fand im Gemeindesaal daher ein Informationsabend statt.  Vertreter des Brennerbasis-Tunnels erklärten den rund 40 Anwesenden anhand einer Präsentation den aktuellen Baufortschritt – außerdem wurde auch der neue Projektfilm gezeigt.
Im Naviser Gemeindegebiet werden die Bürger beim maschinellen Vortrieb durch die Tunnelbohrmaschinen nicht gestört, da die Gebirgsüberlagerung bis zu 700 Meter beträgt.

Baulos Pfons-Brenner

Beim nächsten und größtem Baulos auf österreichischem Projektgebiet (Pfons - Brenner) werden bis zu vier Tunnelbohrmaschinen im Einsatz sein, um die beiden Haupttunnelröhren auszubrechen.
Seitens der Bevölkerung wurden viele Fragen gestellt, unter ihnen beispielsweise "Kann der Bau des Brenner Basistunnels ein Erdbeben auslösen?" (Nein),  "Kann ein Erdbeben einen Schaden bei der Baustelle verursachen?" (Nein, im Berg wird ein Erbeben nicht wahrgenommen, der Tunnel ist quasi gut im Gestein eingebettet) oder "Ist in diesem Gebiet bei der Tunnelbohrung mit Hohlräumen zu rechnen?" (Nein, da es sich um kein Kalkgebirge handelt, sondern das Gestein aus Schiefer und Quarzphyllit besteht). 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.