Tourismus/Erlebnisregion Thermen- und Vulkanland
Neustart mit Kulturoffensive und Jost als Sitzbürgermeister

Alexander Bäck und Claudia Aichhorn-Edler (Pantarhei) mit Projektkoordinator Mario Gruber und Arnold Oberacher von der "conos gmbh" (v.l.).
2Bilder
  • Alexander Bäck und Claudia Aichhorn-Edler (Pantarhei) mit Projektkoordinator Mario Gruber und Arnold Oberacher von der "conos gmbh" (v.l.).
  • Foto: Thermen- und Vulkanland Steiermark
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

In Erlebnisregion Thermen- und Vulkanland baut man auf Bewährtes und noch mehr Kultur.

SÜDOSTSTEIERMARK. Mit der Zielsetzung, den steirischen Tourismus durch schlankere Strukturen schlagkräftiger zu machen, gibt es ab 1. Oktober in der Steiermark statt 96 Einzelverbänden elf Erlebnisregionen. Auch das Thermen- und Vulkanland hat sich natürlich dieser Reorganisation gestellt. Geleitet wurde der Reformprozess von Mario Gruber, Geschäftsführer des Thermen- und Vulkanland Steiermark.

Bewegung und Genuss bleiben weiterhin definierte Stärkefelder der Region.
  • Bewegung und Genuss bleiben weiterhin definierte Stärkefelder der Region.
  • Foto: Velontour/Bad Radkersburg
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Das zweite Tourismusforum in Fürstenfeld markierte nun das offizielle Ende des Reformprozesses. Als Sitzbürgermeister des neuen Tourismusverbandes übernimmt Fürstenfelds Bürgermeister Franz Jost ab 1. Oktober, bis zur Wahl des Vorsitzenden des Tourismusverbandes, übergangsweise die Führung der Erlebnisregion Thermen- und Vulkanland.

Noch mehr Kulturerleben

Inhaltlich verfolgt man die Vision, der Sehnsuchtsort zu sein, an dem Wasser und Feuer Kraft fürs Leben geben. Die Geschäftsfelder stützen sich weiterhin auf die Themen Gesundheit und Bewegung sowie Genuss und Kulinarik, wobei dem Bereich Kultur künftig mehr Platz eingeräumt werden soll. Zusammengefasst wurden die Themenfelder inhaltlich in den Sparten „Kraft-Quellen des Wohlgefühls“, „Genuss- und Kulturvolle Entdeckungen“ sowie „Bewegung in der charakteristischen und typischen Landschaft“.

Alle weiteren Details rund um die steirische Reform gibt's hier

WOCHE-Bericht zur Tourismusstrukturreform

Alexander Bäck und Claudia Aichhorn-Edler (Pantarhei) mit Projektkoordinator Mario Gruber und Arnold Oberacher von der "conos gmbh" (v.l.).
Bewegung und Genuss bleiben weiterhin definierte Stärkefelder der Region.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!
Video

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen