Der Kirchpark verwandelte sich in eine große Weinbar

Herbstliches Weinerlebnis: Silvia Reindl (2.v.r.), Bürgermeister Helmut Ofner (4.v.r.), Pfarrer Bernhard Preiß (r.) mit den Winzern.
  • Herbstliches Weinerlebnis: Silvia Reindl (2.v.r.), Bürgermeister Helmut Ofner (4.v.r.), Pfarrer Bernhard Preiß (r.) mit den Winzern.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Vanessa Janisch

KIRCHBERG. Zum ersten Mal hatte "Die Prasserei" von Silvia Reindl unter dem Motto "Wein kennt keine Grenzen" zu Wein und Schmankerln in den Kirchpark geladen. Dabei spielte die Zahl sieben eine große Rolle: 7 Winzer, darunter die Eruptionswinzer und ein Burgenländisches Weingut, präsentierten ihre Weine. Außerdem wurde die erste Sorte der Weinreihe "7 Todsünden" präsentiert, innerhalb jener alle 7 Monate nur 77 Flaschen der jeweiligen Todsünde angeboten werden. Der erste Wein vom Weinhof Scharl, der von Pfarrer Bernhard Preiß gesegnet wurde, ist dem Stolz gewidmet, wobei die siebte Flasche an diesem Abend nach amerikanischem Vorbild versteigert wurde. Der Erlös aus der Versteigerung sowie zehn Euro pro Flasche dieser Edition werden an die Vinzenzgemeinschaft in Kirchberg gespendet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen