Fachschule Schloss Stein
Ein Diamant in jüngere Hände gelegt

Franz Fartek und Johann Winkelmaier (v.l.) wünschten Rudolfine Praßl alles Gute.
3Bilder
  • Franz Fartek und Johann Winkelmaier (v.l.) wünschten Rudolfine Praßl alles Gute.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Eine große Feier zur Verabschiedung in den Ruhestand bereitete das Pädagogenteam der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft auf Schloss Stein seiner Direktorin Rudolfine Praßl. Nach 43 Jahren im Schuldienst und 25 Jahren in vorderster Reihe gibt sie die Leitung in Petzelsdorf bei Fehring in jüngere Hände. "Wer loslässt, hat die Hände frei", freut sich Rudolfine Praßl auf den neuen Lebensabschnitt, wenngleich sie unter Tränen der Rührung ihre Wirkungsstätte nur mit Wehmut verlässt.

Die Lehrer der Fachschule – allen voran die neue Leiterin Ulrike Prutsch – schenkten ihrer scheidenden Direktorin einen ganzen Tag mit vielen Erinnerungen und Überraschungen, aber auch mit vielen Gästen. Unter ihnen waren freilich ihr Ehemann Michael Praßl, ehemaliger Nationalratsabgeordneter, und Familie sowie Bürgermeister Johann Winkelmaier, Regionsvorsitzender Vizebgm. Franz Fartek, Stadtpfarrer Christoph Wiesler sowie Johann Kaufmann und Anna Kandlbauer von der Landwirtschaftskammer.

Die Ehrengäste streuten Blumen

"Helfen, für eine Sache kämpfen, für andere da sein" – diese Attribute ließen sich laut Fartek ins Stammbuch von Rudolfine Praßl schreiben. Auch Winkelmaier streute der Direktorin Blumen: "Die Schule strahlt wie ein Diamant über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus. Die Schliffe, die der Diamant über die Jahre bekommen hat, die tragen deine Handschrift."

Danke sagte Rudolfine Praßl ihrem Team!
  • Danke sagte Rudolfine Praßl ihrem Team!
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Eine Schule wie ein Leuchtturm der Bildung

Die Schule in Fehring wurde 1947 gegründet. Unter der Leitung von Rudolfine Praßl wurde sie als erste Schule ihrer Art ab 1998 3-jährig geführt. Ein Jahr später startete der Pflegeassistenzlehrgang an der Fachschule. Auch ein umfassender Umbau fiel in die Zeit von Praßl. 2010 erfolgte der Spatenstich, im November 2012 wurden Um- und Zubau eröffnet. Darüber hinaus etablierte sich die Fachschule als Partner des Projekts "Immaterielles Kulturerbe im Steirischen Vulkanland", auch am traditionellen Pflanzentauschmarkt wird altes Wissen weitergeben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen