Kunst und Gesellschaft
Ein "Fremdenzimmer" der Menschlichkeit

Ein Schauspiel als Blick in die menschliche Seele.
  • Ein Schauspiel als Blick in die menschliche Seele.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Die "triBÜHNE Hartberg brachte in Stainz das Flüchtlingsthema auf die Bühne. 

STAINZ. Die "triBÜHNE Hartberg" hat nun im Haus der Vulkane das Stück „Fremdenzimmer“ von Peter Turrini prsäentiert. Der syrische Flüchtling Samir (Murtasa Bahmann) flüchtet vor der Polizei in die Wohnung von Gustl (Walter Schweighofer) und Herta (Anna Schwarz). Eigentlich haben sie ihre eigenen Probleme – z.B. mangelnde Liebe und Alkohol. Der mürrische Gustl will Samir rausschmeißen, dank Herta darf er bleiben. Samir ist der deutschen Sprache nicht mächtig, bringt aber die Beziehung von Gustl und Herta wieder in Ordnung.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen