Wertschätzung aus Japan für Schüler aus St. Stefan

Ausgezeichnet wurden unter anderem Sarah Hödl, Christin Trummer, Ylva Wurzinger und Stefan Neuhold.
2Bilder
  • Ausgezeichnet wurden unter anderem Sarah Hödl, Christin Trummer, Ylva Wurzinger und Stefan Neuhold.
  • Foto: NMS St. Stefan
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

ST. STEFAN. Die „Frauenföderation für Weltfrieden“ in Japan organisiert seit 15 Jahren jährlich einen Bilderwettbewerb für Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt. Sie prämiert Bilder und organisiert Wanderausstellungen, um das Verständnis für das Leben von Kindern in anderen Ländern zu fördern. Ende 2017 ging in der Neuen Mittelschule St. Stefan im Rosental im Rahmen eines Wanderausstellungsprojekts eine Vernissage zum Thema „Meine Heimat und meine Familie“ über die Bühne. Neben Bildern von Schülern der NMS wurden auch in Japan prämierte Originalbilder aus unterschiedlichen Ländern ausgestellt. Die Werke einiger Schüler der NMS St. Stefan im Rosental wurden nun von der „Frauenföderation für Weltfrieden“ ausgezeichnet und werden auch weltweit ausgestellt. Suzuko Hirschmann übergab Sarah Hödl, Christin Trummer, Ylva Wurzinger, Stefan Neuhold und Elena Kummer Urkunden und kleine Geschenke aus Japan.

Ausgezeichnet wurden unter anderem Sarah Hödl, Christin Trummer, Ylva Wurzinger und Stefan Neuhold.
Elena Kummer mit ihrer Urkunde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen