Bad Radkersburg ist auf Abruf

Bislang haben vier Flüchtlingsströme Bad Radkersburg erreicht. Die Gegebenheiten in der Kurstadt haben sich situationsbedingt grundlegend verändert. "Wir hatten geplant, Flüchtlingsfamilien in der Kaserne aufzunehmen. Aus aktuellem Anlass hat sich nun aber eine Kompanie des Bundesheeres eingemietet", so Bürgermeister Heinrich Schmidlechner. Für ihn hat der geregelte Ablauf an der Grenze oberste Priorität. Die Aufnahme von Flüchtlingsfamilien schließt er derzeit aus. Auswirkungen hat die Situation auch auf die Institutionen, die bislang am Areal der Kaserne beheimatet waren. Das "Streetwork Südoststeiermark" übersiedelt temporär ins Pfarrheim, der Jugendtreff von "Input" findet in den Räumen des Aquila-Handwerkshofs am Hauptplatz statt. Das "Zeit-Hilfs-Netz", das wesentlich an der Flüchtlingsbetreuung in der Stadt eingebunden ist, unterstützt bis zum Abziehen der Soldaten das "Team-Österreich" des Roten Kreuzes. Für dieses haben sich laut Simon Straßgürtl, Bezirksrettungskommandant vom Roten Kreuz, rund 50 Personen gemeldet.

Verbesserte Logistik

Das Rote Kreuz hat die Logistik im Rahmen der dauerhaften Sammelstelle aufgerüstet. Ein fixer, beheizter Einsatzleitcontainer mit technischem Gerät und ein weiterer Container mit Lebensmitteln und Verbandsmaterial erleichtern den Sanitätern die Arbeit. "Wir haben jetzt auch fixe Dienstpläne für die Helfer vom Team Österreich", erzählt Straßgürtl.
Im Auftrag der Landespolizeidirektion wurde nun auch ein 75 mal 15 Meter großes Zelt installiert. Dieses dient gemäß Bezirkspolizeikommandant Herbert Karner als wettergeschützter Warteraum.

Hintergründe
In Bad Radkersburg wurde u.a. mit Unterstützung vom Zeit-Hilfs-Netz bereits eine syrische Großfamilie, die zunächst in der Kaserne untergebracht worden war, integriert. Weitere Familien sollten nun in der Kaserne unterkommen. Aufgrund der eingetretenen Flüchtlingsströme befindet sich derzeit eine Kompanie des Bundesheers in der Kaserne.

Hier geht es zum Kommentar

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen