Der große Sieger ist der Ackerbau
Der Innovationspreis der Kategorie Handwerk ging an Michael Praßl aus Lödersdorf.

Innovationspreis des Vulkanlandes in der Kategorie Handwerk: Innovatives Pflug- und Ladesystem war der Hauptpreisträger. Zahlreiche Sonderpreise zeugen von der regionalen Kreativität.
  • Innovationspreis des Vulkanlandes in der Kategorie Handwerk: Innovatives Pflug- und Ladesystem war der Hauptpreisträger. Zahlreiche Sonderpreise zeugen von der regionalen Kreativität.
  • hochgeladen von Roman Schmidt

Der Breitscharhobel für den klimafreundlichen Ackerbau, für den eine Bearbeitungsgeschwindigkeit von 30 km/h kein Problem ist, überzeugte die Innovationspreis-Jury. Sein Erfinder, Michael Praßl aus Lödersdorf, wurde mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Der Innovationspreis in der Kategorie Handwerk wurde heuer in der Rosenhalle in St. Stefan im Rosental verliehen, wo auch die Gewinner des zweiten Preises zu Hause sind. Für klimaschützendes fotovoltaikgeführtes Laden von Elektrofahrzeugen mit „NRGkick Connect“ wurde "Dini Tech" ausgezeichnet. Das rasch wachsende Unternehmen ist Wiederholungstäter. "Dini Tech" holte 2018 den Hauptpreis.

Zwei dritte Plätze
Platz drei wurde zwei Mal verliehen, nämlich an die von den Tischlern Benjamin und Josef Baumann aus Mureck gebaute Snare-Drum sowie an Manuela und Sven Roll aus Gnas, die mit ihrer Alpaka-Wollmühle den internationalen Markt bedienen. Sie haben sich auf das Spinnen des wertvollen Garns für kleine landwirtschaftliche Betriebe spezialisiert.
Der mit 23.400 Euro am höchsten dotierte Wirtschaftspreis der Region geht in die 16. Runde. Neben Handwerksinnovationen werden auch umgesetzte Ideen in der Kulinarik und im Bereich Lebenskraft prämiert. In St. Stefan hatte Vulkanland-Obmann Josef Ober somit zur 46. Preisverleihung geladen.

Autor:

Roman Schmidt aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen