Der "Sauerbrunnen" sprudelt bald wieder

Folgen dem Wunsch der Bevölkerung. Sonja Witsch und Heinrich Schmidlechner vor dem Brunnen, der revitalisiert wird.
2Bilder
  • Folgen dem Wunsch der Bevölkerung. Sonja Witsch und Heinrich Schmidlechner vor dem Brunnen, der revitalisiert wird.
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

In Bad Radkersburg setzt man seit rund einem Jahr alle nötigen Schritte, um "familienfreundliche Gemeinde" zu werden – und das mit Erfolg. Wie Gemeinderätin Sonja Witsch von den Grünen erklärt, wird Bad Radkersburg im Oktober das Grundzertifikat in Graz verliehen. In den kommenden drei Jahren folgt laut der Verantwortlichen des Familienausschusses ein Maßnahmenpaket, um die Gemeinde noch familienfreundlicher zu machen.
Auf Wunsch der Bevölkerung wird im Herbst auch ein stillgelegtes Wahrzeichen – der Stadtparkbrunnen – revitalisiert. Dieser wurde laut Beatrix Vreca, Leiterin des Museums im alten Zeughaus, nach dem Fund der Mineralwasserquelle im Jahr 1927 installiert und war fortan als Trinkbrunnen zentraler Anziehungspunkt für Menschen von nah und fern. Mit Start der Trinkkuren im Kurmittelhaus, das 1966 geschaffen worden war, kam der Wasserfluss im Brunnen zum Erliegen.

Der "Sauerbrunnen"

Zentrale Befürworterin der Wiederbelebung der ehemaligen Treffpunkts im Stadtpark ist Ilse Schinner-Crüsemann. Die gebürtige Bad Radkersburgerin, die vor sieben Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt ist, kämpft seit drei Jahren für die Aufwertung des "Sauerbrunnens", wie sie ihn als Kind genannt hat.
Ein sprudelnder Brunnen würde für sie aus einem toten Winkel wieder eine Oase machen, die zwischen dem Landespflegezentrum und dem Kinderspielplatz Generationen verbindet. Beatrix Vreca pflichtet Schinner-Crüsemann in ihrem nun von Erfolg gekrönten Bestreben bei. "Für mich ist der Brunnen ein Symbol für den jetzigen Reichtum der Stadt. Die Quelle ist schließlich der Grund, warum aus Radkersburg Bad Radkersburg geworden ist."

Folgen dem Wunsch der Bevölkerung. Sonja Witsch und Heinrich Schmidlechner vor dem Brunnen, der revitalisiert wird.
Ilse Schinner-Crüsemann genoss den intakten Brunnen.
Autor:

Markus Kopcsandi aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.