WOCHE-Regionalitätspreis
Die vierte Trophäe geht an ein Trio

Geschäftsführer-Trio: Die Geschwister Gerhard Winkler, Jutta Köhldorfer und Herbert Winkler (v.r.) leiten das Autohaus Uitz in Feldbach in dritter Generation.
2Bilder
  • Geschäftsführer-Trio: Die Geschwister Gerhard Winkler, Jutta Köhldorfer und Herbert Winkler (v.r.) leiten das Autohaus Uitz in Feldbach in dritter Generation.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Leser und Jury vergeben die Trophäe für den WOCHE-Regionalitätspreis an das Autohaus Uitz.
In den ersten drei Jahren sollte es hauchdünn nicht reichen. Doch heuer strahlen die Geschwister Gerhard Winkler, Jutta Köhldorfer und Herbert Winkler um die Wette. Zurecht – denn das familiengeführte Autohaus Uitz gewinnt den WOCHE-Regionalitätspreis.
Überrascht oder erleichtert? "Wir freuen uns einfach nur, dass es gereicht hat, nachdem wir den Sieg im Vorjahr ja knapp verpasst haben sollen!" Den Regionalitätspreis empfinde er als Bestätigung. Geschäftsführer Gerhard Winkler hält es generell für wichtig, engagierten Menschen eine Bühne zu geben – als Zeichen der Wertschätzung. "Deshalb stellen wir unsere Halle jahrein, jahraus für die Verleihung der Stars of Styria zur Verfügung." Lehrlinge genießen im Autohaus Uitz aber nicht nur bei der Auszeichnung durch die WK hohen Stellenwert. Mehr als 300 junge Menschen hat das Unternehmen in seiner 71-jährigen Firmengeschichte in vier Lehrberufen ausgebildet.

Erster CO₂-neutraler Betrieb

Zusätzlich zur Berufsschule sind die Lehrlinge einen Tag im Monat in den hauseigenen Lehrsaal geladen. "Sie sollen auch wissen, was ist der Unterschied zwischen Leasing und Kredit", gibt Winkler ein Beispiel für die Seminarinhalte.
Das ständig wachsende Unternehmen steht nicht nur für Ausbildung und Innovation – das Autohaus ist ohnegleichen regional verankert. Und: In Sachen Nachhaltigkeit hat Uitz mit vier Fotovoltaikanlagen, vier Ladestationen, drei E-Autos unter weiteren Hybrid-Fahrzeugen, drei Hackschnitzelanlagen und der Bewirtschaftung des eigenen 20 Hektar großen Waldes was herzuzeigen – und nichts zu verbergen. Denn: Was Ressourcenmanagement und Recycling betrifft, ist man Vorzeigebetrieb. Rund 15.000 Euro im Jahr lässt man sich allein die Entsorgung von Leichtflüssigkeiten wie Benzin oder Öl kosten. "Wir waren im Kfz-Bereich der erste CO₂-neutrale Betrieb der Steiermark", ist Winkler stolz. "Mein Anspruch als WK-Funktionär ist, dass wir unsere Heimat lebenswert halten". Deshalb setze er selbst auf maximale Regionalität. Den WOCHE-Preis zeigt er stolz den Kunden. "Des moch' ma, des könn' ma, für des steh'n ma!"

Das Autohaus hat seinen Standort am Stadtrand von Feldbach.
  • Das Autohaus hat seinen Standort am Stadtrand von Feldbach.
  • Foto: Uitz
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Tradition seit über sieben Jahrzehnten

Gegründet wurde das Autohaus Uitz vor 71 Jahren von Johann Uitz. In zweiter Generation führten die Töchter Helga Winkler und Lieselotte Lackner das Unternehmen weiter, ehe 2004 die Geschwister Gerhard Winkler (Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Personal), Jutta Köhldorfer (Buchhaltung) und Herbert Winkler (EDV und Technik) von den Eltern die Geschäftsführung übernahmen. Kornelia Löscher ist Human Resources Managerin.
Das Autohaus Uitz in Feldbach beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, darunter 16 Lehrlinge und 7 Meister sowie 4 begünstigt behinderte Kollegen.

Der Award

Der WOCHE-Regionalitätspreis wird an die beliebtesten und verdientesten regional verankerten Unternehmen in den 14 Regionen der Steiermark vergeben. Nach dem Sieg von Stephan Uller für die Bäckerei Reicht in Feldbach im Premieren-Jahr 2017, der Berghofer-Mühle in Fehring 2018 und der Parktherme Bad Radkersburg 2019 geht der Preis 2020 für die Region Südoststeiermark an das Autohaus Uitz in Feldbach.

Geschäftsführer-Trio: Die Geschwister Gerhard Winkler, Jutta Köhldorfer und Herbert Winkler (v.r.) leiten das Autohaus Uitz in Feldbach in dritter Generation.
Das Autohaus hat seinen Standort am Stadtrand von Feldbach.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen