Feldbach
Ein Drive-in für Coronatests

Bei der Einfahrt zur Bezirksstelle des Roten Kreuzes in der Schillerstraße in Feldbach folgt man der Beschilderung.
2Bilder
  • Bei der Einfahrt zur Bezirksstelle des Roten Kreuzes in der Schillerstraße in Feldbach folgt man der Beschilderung.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Geht alles gut, kann man sich in Feldbach quasi vom Covid-19-Verdacht reinwaschen. Seit Montag betreibt die Rotkreuzstelle in Feldbach eine Station für Drive-in-Tests. Ausschließlich nach Terminvergabe über die Hotline 1450 sind Rachenabstriche in der umfunktionierten Waschanlage des Roten Kreuzes in der Schillerstraße möglich.
Die Kapazitäten reichen für maximal 100 Tests am Tag, zurzeit stellen sich vormittags nicht einmal 20 Pkws an. Achtung: Freiwillige Testungen sind in der Drive-in-Station nicht möglich!

Im Auto sitzen bleiben

Aktuell zähle der Bezirk Südoststeiermark keinen einzigen akuten Corona-Fall, wie Bezirkshauptmann Alexander Majcan bestätigt. Über die zusätzliche Testmöglichkeit ist Majcan glücklich, allerdings komme "seine" Behörde erst im Falle eines positiven Tests mit dem Erlass eines entsprechendes Bescheides ins Spiel.
Die Testungen vor Ort durch die geöffnete Seitenfensterscheibe des geparktes Autos führen zwei Mitarbeiter des Landesverbandes des Roten Kreuzes durch. Nur etwa zwei Minuten würde das Ganze dauern, wie Bezirksrettungskommandant Josef Schaffler verrät. Das Ergebnis bekomme man nach wenigen Tagen – je nachdem ob negativ oder positiv – über das Labor oder die Bezirksbehörde übermittelt.

Für die Ost- und die Südoststeiermark

Getestet werden in der Rot-Kreuz-Stelle nicht nur Südoststeirer, auch die Einwohner der Nachbarbezirke – "eigentlich die ganze untere Steiermark", so Schaffler – müssen nach Feldbach. Ist die Anfahrt nicht zumutbar, kommen die Mitarbeiter wie bisher auch als mobiles Team zum Wohnort. Mittelfristig sollen auch in den anderen Bezirksstellen des Roten Kreuzes Drive-in-Stationen eingerichtet werden. Zurzeit gibt es sie neben jener in Feldbach nur in Bruck an der Mur, Judenburg, Lannach, Liezen, und in Seiersberg.

Im Labor in Graz werden die Proben untersucht (Symbolfoto).
  • Im Labor in Graz werden die Proben untersucht (Symbolfoto).
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Mehr und schnellere Tests

Die Vorteile der Drive-in-Stationen liegen auf der Hand: Zum einen dauern die Untersuchungen kürzer, gerade deshalb sind zum anderen mehr Tests möglich. Bis zu 100 Abstriche kann etwa Feldbach an einem Vormittag vornehmen, als mobiles Team schaffen die beiden Mitarbeiter des Roten Kreuzes gerade einmal 30 Tests täglich.

Voraussetzungen für eine Drive-in-Testung

1) Vorab vergebener Termin über 1450
2) Anreise mit eigenem Pkw ist zumutbar
3) Mitnahme von e-Card und Lichtbildausweis

Personen ohne "1450-Termin" werden ausnahmslos abgewiesen.

Bei der Einfahrt zur Bezirksstelle des Roten Kreuzes in der Schillerstraße in Feldbach folgt man der Beschilderung.
Im Labor in Graz werden die Proben untersucht (Symbolfoto).

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen