Fehring: Der Stadtchef steigt in die Rinderzucht ein

Galloway-Rinder sind die neuen Weggefährten von Stadtchef Johann Winkelmaier. Schon bald soll ein Stier in das Gehege kommen.
  • Galloway-Rinder sind die neuen Weggefährten von Stadtchef Johann Winkelmaier. Schon bald soll ein Stier in das Gehege kommen.
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

In Fehring ist für einige Überraschungen vorgesorgt. Nicht unwesentlich in diesem Zusammenhang ist die neue Passion des Fehringer Bürgermeisters. Johann Winkelmaier steigt in die Rinderzucht ein, er will in die Fußstapfen seines Vaters treten und eine Fleischerei eröffnen.
In Petzelsdorf in der Nähe der Buschenschenke Kahr hält Winkelmaier auf einer sechs Hektar großen Weide 19 Galloway-Rinder. Zu den Muttertieren und Kälbern soll sich schon bald ein Stier gesellen. In der Fleischerei will er sich auf die Veredelung von Wild und Rind spezialisieren.

Autor:

Heimo Potzinger aus Südoststeiermark

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.