Bairisch Kölldorf
Feiertag für Klima und Umwelt

LAbg. Franz Fartek, 2. Vbgm. Werner Jogl, Mitarbeiter Michael Hackl, Bgm. Christine Siegel, LR Hans Seitinger, Mitarbeiter Stefan Gollmann, GR Eduard Fasching und 1. Vbgm. Michael Karl bei der Eröffnung des Ressourcenparks.
3Bilder
  • LAbg. Franz Fartek, 2. Vbgm. Werner Jogl, Mitarbeiter Michael Hackl, Bgm. Christine Siegel, LR Hans Seitinger, Mitarbeiter Stefan Gollmann, GR Eduard Fasching und 1. Vbgm. Michael Karl bei der Eröffnung des Ressourcenparks.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Im Ressourcenpark werden mehr als 80 Fraktionen gesammelt und in den Kreislauf zurückgeführt.

Bad Gleichenberg hat für 750.000 Euro einen Ressourcenpark in Bairisch Kölldorf bekommen, der jetzt – einige Wochen nach der Inbetriebnahme im Mai – von Bürgermeisterin Christine Siegel und Umweltlandesrat Johann Seitinger offiziell eröffnet wurde. Mehr als 80 Fraktionen lassen sich hier – teils kostenlos, teils gebührenpflichtig – sammeln und der Verwertung zuführen.

Im Ressourcenpark Bad Gleichenberg in Bairisch Kölldorf werden mehr als 80 Fraktionen gesammelt.
  • Im Ressourcenpark Bad Gleichenberg in Bairisch Kölldorf werden mehr als 80 Fraktionen gesammelt.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Der ursprünglich bereits fix geplante Re-Use-Shop und der Repair-Laden sind einer neuen Verordnung zum Opfer gefallen. Neuerdings braucht es dafür nämlich ein gewerberechtliches Genehmigungsverfahren, das aber sehr teuer ist und wofür im Budget kein Geld vorgesehen gewesen sei, so Siegel. Ganz aufgegeben hat die Bürgermeisterin die Pläne aber nicht. Seitinger, u.a. zuständig für Ressourcenmanagement, möge noch einmal die finanziellen Möglichkeiten ausloten, so ihr Wunsch in Richtung Landesrat, der sich über den "Raketenbau" unter Einhaltung des Budgets freute. Die Segnung des Parks nahm Kaplan Dominik Wagner vor.

Bei einem Rundgang segnete Kaplan Dominik Wagner die Anlagen im Ressourcenpark in Bairisch Kölldorf.
  • Bei einem Rundgang segnete Kaplan Dominik Wagner die Anlagen im Ressourcenpark in Bairisch Kölldorf.
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Zusätzlich 19 Sammelstellen

Die Planung für den Ressourcenpark stammt aus dem Architekturbüro von Heimo Math in Feldbach. Mandlbauer und Porr waren u.a. mit dem Umbau des aus den 90er Jahren stammenden Altstoffsammelzentrums betraut. Auf 1.000 Quadratmetern ist die Anlage überdacht. Übrigens: 19 dislozierte Sammelstellen sind ein zusätzliches Angebot.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen