Feldbach positioniert sich in puncto Kultur

Die Feldbacher Kulturmotoren: Jürgen Puntigam, Michael Mehsner, Andrea Meyer, Josef Ober (v.l.).
  • Die Feldbacher Kulturmotoren: Jürgen Puntigam, Michael Mehsner, Andrea Meyer, Josef Ober (v.l.).
  • hochgeladen von Christoph Reicht

"Wir brauchen Kultur, aus dem ganz einfachen Grund, weil wir Menschen sind, die etwas erleben wollen." Somit gehöre es zu den Aufgaben der Stadt, Kultur zu fördern und zu unterstützen. So steht es im neuen Kulturleitbild der Gemeinde, das unlängst präsentiert wurde. Stadtamtsdirektor Michael Mehsner war bei der Erstellung federführend. "Es war unser Anliegen, die neue Stadt Feldbach in allen Bereichen zu definieren, so auch in Sachen Kultur. Unser Kulturbegriff ist ein enger und orientiert sich an der Volkskultur, also primär an dem, was vor Ort entstanden ist", so Mehsner. Kultur sei außerdem ein wesentlicher Pfeiler der modernen Gesellschaft, ein Spiegel und Richtwert für die Zukunft.

Die Eckpfeiler

Das ganzjährige Kulturprogramm der Stadt Feldbach gliedert sich künftig in sieben Kategorien: Diese bestehen aus einem ganzjährigen Veranstaltungsprogramm, der "Schilderung der regionalen Lebenskultur", der Kunsthalle als Spielstätte der Bildenden Kunst, dem Musikfestival "A Hard Year's Spring", den Feldbacher Sommerspielen, dem Festival "Nebel reißen" für Theater und Literatur sowie dem Literaturwettbewerb, der alle zwei Jahre stattfindet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen