Festkultur beseelt von Heimat

Auch die Jüngsten waren beim Dorffest in Breitenfeld dabei.
  • Auch die Jüngsten waren beim Dorffest in Breitenfeld dabei.
  • hochgeladen von Steiermark WOCHE

Der Breitenfelder Kultursommer und das Dorffest spiegeln die Region und ihre Menschen wider.

Immer dann, wenn Breitenfeld an der Rittschein zu Kulturveranstaltungen oder zum traditionellen Dorffest ruft, ist in der Gemeinde "der Bär los." Scharen von Menschen aus der gesamten Region strömen dorthin. Vor allem trifft man bei Ausstellungen, Heimatabenden und Lesungen auf Kunstschaffende mit Bezug zur Heimat im ursprünglichen Sinn, die dabei das Brauchtum mit viel Herz und Stil hochleben lassen.
Das Dorffest unter freiem Himmel im einladenden Ortskern, so es vom Wetterglück begünstigt ist, ist seit Jahren geprägt von dem für die Region typischen, urigen Festcharakter mit Darbietungen und kulinarischen Feinheiten aus dem Raum Breitenfeld. Gefeiert wird natürlich in gemütlich-geselligen Runden.

Für die ganze Familie

Gleichermaßen bietet das Dorffest, das heuer zum achten Mal stattfand, jedoch von schweren Gewittern und Niederschlägen beeinträchtigt war, Attraktionen für die gesamte Familie. Im Rahmen des Festes konnten außerdem die Ausstellung "Lebensgeschichten" von Johann Schleich im Pfarrheim besucht und die Kirche in einer Führung besichtigt werden.
"Die Festkultur in Breitenfeld ist zu einem festen Bestandteil unseres Dorflebens geworden. Diese Tradition wollen wir aufrecht erhalten und weiterführen", unterstützt Bürgermeister Johann Pußwald die vielen Aktivitäten in seiner Gemeinde.

Kultursommer Breitenfeld

Initiatorin des Kultursommers ist Maria Kropf, die Obfrau des Vereines zur Erhaltung und Förderung religiöser Kulturgüter in Breitenfeld. Eröffnet wurde der Programmreigen im Saal des Pfarrhofes mit der Vernissage der Fotoausstellung "Lebensgeschichten" von Johann Schleich sowie einem Vortrag von Schleich und Roland Girtler, der Brauchtum und Mundart in der Region zum Inhalt hatte. Unter dem Motto "Gspüt, gsungen, gredt und dazua a b'soffene Liesl" gestalteten unter anderen die Sängerrunde Breitenfeld, Franz Fritz mit der Zieharmonika und Heimatdichterin Erna Kickenweiz einen humorvollen Heimatabend. Zum Abschluss des Kultursommers wird Klaus Edlinger von "Maisopotamien" berichten.
waltraud.wachmann@woche.at

Autor:

Steiermark WOCHE aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.