Verkehrssicherheit
Gemeinsam sicher mit dem Kinderwurm

Gemeinsam mit engagierten Eltern startet man von den Abholpunkten aus zur Schule.
3Bilder
  • Gemeinsam mit engagierten Eltern startet man von den Abholpunkten aus zur Schule.
  • Foto: LPD Steirmark
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

In Bad Radkersburg fand zu Schulbeginn ein Verkehrssicherheitsprojekt statt. 

BAD RADERSBURG. Die Erfahrungen aus vielen Sicherheitsforen im Rahmen des Polizeiprojekts "Gemeinsam sicher" haben gezeigt, dass verkehrsspezifische Probleme innerhalb der Bevölkerung immer wieder zu Diskussionen führen – so z.B. auch das Thema Kindertransport zum Kindergarten oder zur Schule. Oft führen zu viele Autos in diesen Bereichen zu Problemen beim Parken und in der Folge zur Gefährdung der Kinder auf ihrem Schulweg. Aus diesem Grund haben das Bundesministerium für Inneres (Abteilung II/1) unter Abteilungsleiter Manfred Zirnsack und Frau Oberst Christine Galli die Initiative "Gemeinsam sicher mit dem Kinderwurm" gestartet.

Gemeinsam mit Polizeibeamten übte man den Schulweg.
  • Gemeinsam mit Polizeibeamten übte man den Schulweg.
  • Foto: LPD Steirmark
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Die Idee des Kinderwurms wurde nun vom Büro A1 - Gemeinsam sicher der Landespolizeidirektion Steiermark in Bad Radkersburg erstmals in die Praxis umgesetzt und wird in der Folge bundesweit ausgerollt. Als Partner konnten die Politik, die Bildungsdirektion Steiermark, Eltern, die Stadt Bad Radkersburg und die Plattform Zeit-Hilfs-Netz gewonnen werden. Zur Umsetzung waren zahlreiche Gespräche mit den involvierten Sicherheitspartnern wie auch Maßnahmen notwendig. So wird u.a. seitens der Stadt Bad Radkersburg die Straße vor der Schule an Schultagen zwischen 7 und 8 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt (ausgenommen Anrainerverkehr).
Zudem besteht nun die Option die Kinder zu fixen Zeiten zu den Abholpunkten bei der Hasenheide und dem Busbahnhof zu bringen. Von dort aus werden die Kinder von engagierten Eltern bzw. der Plattform Zeit-Hilfs-Netz zu Fuß zur Schule begleitet. Die Polizei übernimmt ihren Part in Form der Schulwegsicherung.
Zusätzlich zur Verhinderung der "Verparkungen" vor den Bildungseinrichtungen will man auch erreichen, dass Kinder lernen, wie man am Schulweg Müll richtig entsorgt.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen