Ortsreportage St. Stefan: Der "Ball" hat Hochsaison

Am Parkett wird wieder gewirbelt: Tollkühne Tanzfiguren gibt's heuer garantiert wieder am Sportball.
2Bilder
  • Am Parkett wird wieder gewirbelt: Tollkühne Tanzfiguren gibt's heuer garantiert wieder am Sportball.
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Der Veranstaltungskalender ist in St. Stefan im Rosental wieder prallvoll – ein Höhepunkt jagt den nächsten. Was den Dresscode anbelangt, sind zurzeit Anzug bzw. Ballkleid Pflicht. Die Ballzeit hat Hochsaison. Der TUS PPK Alpenlift lädt als Veranstalter am 3. Feber zum Sportball in die Rosenhalle – gleichzeitig geht der Pferdeball des Reit- und Fahrvereins in Gigging über die Bühne. Schon kurz darauf folgt am 10. Feber der Bauernbundball.

Jahr der Jubiläen

Gefeiert werden 2018 auch zwei Bestandsjubiläen. Nachdem das örtliche Rot-Kreuz 2017 das 40-jährige Bestehen zelebriert hat, blicken heuer die örtliche Familienberatungsstelle und die Kulturinitiative "Kraftfeld" auf je 25 Jahre Geschichte zurück. Gefeiert wird jeweils im Sommer. Die acht Mitglieder von "Kraftfeld" – dazu zählt auch Bürgermeister Johann Kaufmann – haben sich was Besonderes einfallen lassen. Am 6. Juli steht ein "Summer of Love" mit "Legends of Rock" auf dem Programm – mehr wird noch nicht verraten.

Komfort für die Kicker

Zum gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde zählt natürlich der Besuch am Fußballplatz. Sowohl den Kickern des TUS PPK Alpenlift als auch den Fans wird ab Mitte Feber mehr Komfort geboten. Bis dahin sollen die neuen Kabinen, Lagerräume und auch die Kantine fertig sein.

Am Parkett wird wieder gewirbelt: Tollkühne Tanzfiguren gibt's heuer garantiert wieder am Sportball.
Der Bürgermeister mit dem Sportplatzkonzept.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen