Sätze im Glashaus - Kunst in Bad Gleichenberg

Irmgard Schaumberger, Vizebürgermeister Eduard Fasching, Gemeinderätin Marianne Müller-Triebl, Kurator Werner Fenz, Projektleiterin Birgit Kulterer und Christine Siegel im Glashaus (von vorne).
5Bilder
  • Irmgard Schaumberger, Vizebürgermeister Eduard Fasching, Gemeinderätin Marianne Müller-Triebl, Kurator Werner Fenz, Projektleiterin Birgit Kulterer und Christine Siegel im Glashaus (von vorne).
  • hochgeladen von Herwig Brucker

Ein ziemlich ungewöhnliches Kunstprojekt ziert derzeit den Kurpark in Bad Gleichenberg. Irmgard Schaumberger inszenierte das sogenannte "Aromapanorama".
In einem Glashaus gedeiehen nicht nur köstlich duftende Aromapflanzen, sondern auch zwei in Tonstreifen eingebrannte Sätze. Diese Sätze haben zuvor Bewohner des Kurortes, Studierende, Schüler und Gäste auf eigens vorbereiteten Karten notiert. Die Künstlerin sammelte die Sätze in roten Briefkästen im Ort und wählte sie aus. Die Sätze werden auch immer wieder ausgetauscht. Bürgermeisterin Christine Siegel bedankte sich bei allen Helfern für die Realisierung des Projektes.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen