Schlangen und Spinnen hautnah

2Bilder

Feldbacher Schüler erforschten das Ökosystem ihrer näheren Heimat.

Der Verein Lebende Erde im Vulkanland (LEiV) hat die Aktion "Natura 2000 macht Schule" ins Leben gerufen. Dieses Projekt, das vom Land Steiermark und der EU gefördert wird, hat das Ziel, Kindern die Naturschätze ihrer Heimat näherzubringen und die Faszination für die Pflanzen und Tiere zu wecken.

Junge Forscher
Im Rahmen von elf Workshops erforschten mehr als 240 Schüler der Nwuwn Mittelschule 1 Feldbach das Truppenübungsgelände bei Kornberg. Das Gelände gehört zwar nicht zu einem Natura-2000-Gebiet, aber es wird viel Wert auf Biotop- und Artenschutz gelegt. Schlangen und anderes "grausliches Getier" war das Motto dieser Exkursion. Es stellte sich aber klar heraus: Weder Schlangen noch Spinnen, Frösche, Unken oder diverse Wasserinsekten sind "grauslich", sondern spannend, faszinierend und wichtige Teile des Ökosystems. Viele Kinder hatten zum ersten Mal die Möglichkeit, Schlangen aus der Nähe zu betrachten, zu berühren und festzustellen, dass diese ganz und gar nicht schleimig sind. Auch interessant: In der Südoststeiermark leben keine giftigen Schlangen. Auch Laufkäfer, Gelbbauchunken, Libellenlarven, Grünfrösche, Ringel- und Würfelnattern und andere Tiere konnten die jungen Forscher hautnah erleben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen