Rechtsfragen
Serie, Teil 4: Verwaltungsstrafen bei Missachtung von Betretungsverboten

Roland Weinrauch von "Weinrauch Rechtsanwälte"
  • Roland Weinrauch von "Weinrauch Rechtsanwälte"
  • Foto: Julia Fellner
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Die Corona-Epidemie hat freilich auch zu zahlreichen Rechtsunsicherheiten geführt.

Die WOCHE Südoststeiermark hat deshalb mit Rechtsanwalt Roland Weinrauch von "Weinrauch Rechtsanwälte" mit Niederlassung u.a. in Fehring gesprochen. In einer Serie fassen wir die wichtigsten Tipps zusammen.

Nahezu sämtliche Rechtsbereiche seien von der Corona-Epidemie betroffen, so Weinrauch. "Wir möchten Ihnen im Folgenden einen rechtlichen Überblick verschaffen und Sie insbesondere darauf aufmerksam machen, was es aus rechtlicher Sicht im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie zu beachten gibt." 

Im ersten Teil der Serie waren Mietzins- und Pachtzahlungen das Thema.
Im zweiten Teil der Serie waren "Fristen" das Thema.
Im dritten Teil der Serie waren die "Auswirkungen der Corona-Krise aufs Reiserecht" das Thema.

Im vierten Teil der Serie werden die Verwaltungsstrafen thematisiert

Mit behördlichen Verordnungen wurde angeordnet, dass bestimmte Betriebsstätten sowie bestimmte Orte nicht mehr betreten werden dürfen und ein Sicherheitsabstand von zumindest einem Meter zu anderen Personen einzuhalten ist. Verstößt man gegen diese behördlich angeordneten Verbote und Gebote, so begeht man eine Verwaltungsübertretung und kann mit einer Geldstrafe von bis zu 3.600 Euro bestraft werden, wobei aktuell eher von einer Mahnung auszugehen ist. Als Inhaber einer Betriebsstätte, die nicht betreten werden darf, drohen noch drastischere Strafen. Trägt man beispielsweise als Betriebsinhaber nicht dafür Sorge, dass die „verbotene“ Betriebsstätte nicht betreten wird, so kann man sogar mit einer Geldstrafe von bis zu 30.000 Euro bestraft werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Der Außenbereich der Therme der Ruhe lädt zu Stunden der Entspannung inmitten des Kurparks ein.
12

Bad Gleichenberg
Noch mehr Komfort in der "neuen" Therme der Ruhe

Die Therme der Ruhe in Bad Gleichenberg hat nach dem Umbau wieder geöffnet. Neu sind etwa das Restaurant Magnolie, die Sauna Platane im Außenbereich und spezielle Packages zum Verlieben. BAD GLEICHENBERG. Noch mehr Komfort bietet die Therme der Ruhe in Bad Gleichenberg nach dem dreimonatigem Umbau vorwiegend durch Professionisten aus der Region. Sie legt seit dem 1. Mai vor allem Pärchen und Harmoniesuchenden ein umfangreiches Angebot ans Herz – mit attraktiven Packages, einem überarbeiteten...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Anzeige
Tanja Niederl und das Team von ASB Kickmeier beraten rund um das bunte Sortiment – nachhaltig gekleidet von Kopf bis Fuß.
9

Baureportage ASB Kickmeier
Kickmeiers neue "Zentrale" in Saaz

ASB Kickmeier hat am neuen Betriebsstandort in Saaz bei Paldau den nötigen Platz für noch mehr Kundenservice – auch Eisliebhaber pilgern übrigens gerne zum Firmenareal nach Saaz.  SAAZ. Ein wirklich perfektes Beispiel für einen "gesund" gewachsenen Familienbetrieb ist das regionale Unternehmen ASB Kickmeier. Joachim Kickmeier, Spezialist für Print und Workwear, hat 2004 den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und in der Marktgemeinde Paldau zunächst mit dem Verkauf von Arbeitsschuhen begonnen....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.